Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim World Matchplay stehen Gary Anderson und sein langjähriger Schützling im Halbfinale. Anderson wirft den MvG-Bezwinger raus. Der Bully Boy verpasst einen 9-Darter.

Gary Anderson hat beim World Matchplay die Siegesserie von Simon Whitlock beendet. 

Der Weltmeister von 2015 und 2016 setzte sich gegen den Australier mit 16:12 durch. Whitlock hatte zuvor mit einem Sieg im Achtelfinale gegen Michael van Gerwen für Aufsehen gesorgt. (Darts World Matchplay auf SPORT1 im Free-TV und im Stream)

Anderson zieht schnell davon 

Anderson erwischte den besseren Start. Über 4:1 zog er bis auf 7:4 davon. Beim Stand von 10:6 war der "Flying Scotsman" erstmals mit vier Legs voran. 

Anzeige

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Doch Whitlock ließ sich nicht entmutigen, zeigte Moral und glich zum 12:12 aus. Unter anderem gelang ihm ein spektakuläres Finish: statt Triple-, Single- und dann Doppel-20 checkte er 120 Punkte mit einer einfachen 20 und zwei Bulls-Eyes.

Meistgelesene Artikel

In der Folge war es aber Anderson, der mit vier gewonnenen Legs in Folge seine Klasse demonstrierte und den Halbfinaleinzug feierte. Anderson ist der letzte verbliebene Spieler, der das Matchplay bereits einmal gewinnen konnte.

Im Halbfinale trifft er auf  seinen langjährigen Schützling "Bully Boy" Michael Smith. Dieser besiegte im ersten Viertelfinale des Major-Turniers den Polen Krzysztof Ratajski  Der Brite Smith setzte sich dabei mit 16:13 durch.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Ratajski wehrt sich tapfer

Lange Zeit verlief das Match enorm eng, so stand es zwischenzeitlich 9:9. Ratajski überzeugt unter anderem mit einem 161er-Checkout. Seinem Kontrahenten gelang zwar nur ein 92er-Checkout, der Bully Boy konnte aber in vielen anderen Bereichen punkten.

So gelangen ihm 13 180er, ganze acht mehr als Ratajski. Auch die Checkout-Quote von mehr als 48 Prozent konnte sich sehen lassen. Zudem spielte der ehemalige WM-Finalist beim Stand von 8:8 sieben perfekte Darts.

Michael Smith hatte im Achtelfinale Mensur Suljovic aus dem Turnier geworfen, Ratajski hatte den einzigen deutschen Vertreter Gabriel Clemens nach Hause geschickt. Am Freitag folgen die beiden letzten Viertelfinals - unter anderem mit Ex-Weltmeister Adrian Lewis.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Die Viertelfinal-Duelle im Überblick:

Donnerstag, 23. Juli:

Krzysztof Ratajski - Michael Smith 13:16
Simon Whitlock - Gary Anderson 12:16

Freitag, 24. Juli:

Adrian Lewis - Dimitri van den Bergh
Glen Durrant - Vincent van der Voort

Nächste Artikel
previous article imagenext article image