vergrößernverkleinern
IHOCKEY-WC-IIHF-CAN-GER
Das deutsche Team hat Kanada nicht viel entgegenzusetzen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft verabschiedet sich mit einer empfindlichen Niederlage von der WM in Finnland.

Die deutschen Eishockey-Frauen sind bei der Weltmeisterschaft in Finnland im Viertelfinale ausgeschieden.

Die Auswahl von Bundestrainer Christian Künast unterlag dem Olympia- und WM-Zweiten Kanada in der Metro Areena in Espoo mit 0:5 (0:1, 0:2, 0:2). Blayre Turnbull (8./52.), Brianne Jenner (28.), Laura Stacey (30.) und Natalie Spooner (44.) erzielten die Tore für den zehnmaligen Weltmeister.

"Wir haben auch im letzten Turnierspiel eine sehr gute kämpferische Leistung gezeigt und bis zur letzten Minute gegen einen übermächtigen Gegner alles gegeben", sagte Künast: "Letztlich sind wir unter den Top Acht der Welt gelandet – dies ist ein toller Erfolg für das deutsche Frauen-Eishockey. Nun gilt es, darauf aufzubauen und nach vorne zu schauen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Zuvor war Olympiasieger USA durch ein 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) gegen Japan ins Halbfinale eingezogen. Nächster Gegner auf dem Weg zum fünften WM-Titel in Folge ist Russland, das die Schweiz 3:0 bezwang.

Kanada trifft im Halbfinale auf den Olympiadritten Finnland, der einen 3:1-Sieg gegen Deutschlands Gruppengegner Tschechien feierte.

Das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hatte die Vorrunde als Zweiter beendet. Bei der WM 2017 hatte sich die DEB-Auswahl im Viertelfinale gegen Russland durchgesetzt und sich am Ende einen sensationellen vierten Platz gesichert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image