vergrößernverkleinern
Alexander Sulzer musste eine Operation an der Halswirbelsäule über sich ergehen lassen
Alexander Sulzer musste eine Operation an der Halswirbelsäule über sich ergehen lassen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alexander Sulzer wird an der Halswirbelsäule operiert. Wie die Düsseldorfer EG bekannt gibt, ist der Tumor an der Halswirbelsäule dabei komplett entfernt worden.

Der beim ehemaligen Eishockey-Nationalspieler Alexander Sulzer festgestellte gutartige Tumor an der Halswirbelsäule ist komplett entfernt worden.

Meistgelesene Artikel

Dies gab sein Verein Düsseldorfer EG aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Samstag bekannt.

Einer Rückkehr des 35-Jährigen aufs Eis stehe damit nichts mehr im Weg, teilte die DEG dem SID mit. Wann dies jedoch so weit sein könnte, stünde noch nicht fest.

Anzeige

Sulzer: "Bin unglaublich erleichtert"

"Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Der Tumor konnte vollständig entfernt werden. Ich bin unglaublich erleichtert und kann mich jetzt voll und ganz auf den Heilungsprozess konzentrieren", wird Sulzer in der Mitteilung der DEG zitiert. 

Alle Spiele der Deutschen Eishockey Liga live bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Bei einem MRT nach einem Check im Training war bei Sulzer in unmittelbarer Nähe seiner Halswirbelsäule der Tumor entdeckt worden. Sulzer hatte offenbar sogar noch Glück im Unglück. Laut DEG-Mannschaftsarzt Ulf Blecker "hätte es zu einer Querschnittslähmung kommen können, wenn der Tumor später entdeckt worden wäre."

Sulzer war erst in diesem Sommer zum achtmaligen deutschen Meister zurückgekehrt. Zuletzt spielte er für den Düsseldorfer Erzrivalen Kölner Haie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image