Super-Save eines Olympia-Helden lässt die Sportwelt ausrasten
teilenE-MailKommentare

Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League gelingt dem EHC Red Bull München gegen die Malmö Redhawks ein Sieg. Die Münchner müssen jedoch lange zittern.

Der deutsche Eishockey-Meister Red Bull München hat seine Chance auf den Halbfinaleinzug in der Champions League gewahrt.

Das Team von Trainer Don Jackson gewann das Viertelfinal-Hinspiel gegen den zweimaligen schwedischen Champion Malmö Redhawks nach großem Kampf verdient mit 2:1 (0:0, 0:0, 2:1) und hat damit weiterhin die Möglichkeit, im Rückspiel am kommenden Dienstag in Malmö den ersten Einzug eines DEL-Teams in die Runde der letzten Vier perfekt zu machen. (SERVICE: Spielplan der Champions Hockey League)

Nach dem Führungstreffer der Schweden durch Frederik Storm (46.) gelang Derek Joslin (48.) kurz darauf mit seinem ersten Treffer im laufenden Wettbewerb der verdienten Ausgleich für den DEL-Zweiten. Kurz darauf verpasste Frank Mauer zunächst die mögliche Führung für die Hausherren, ehe es der Olympiaheld von 2018 dann in der 54. Minute besser machte.  

Offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams

Beide Teams hatten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch geliefert. Auf beiden Seiten standen die Torhüter im Mittelpunkt, wobei Nationalkeeper Danny aus den Birken im Kasten der Gastgeber zunächst deutlich mehr gefordert war als sein Gegenüber. Glück hatte der Silbermedaillengewinner von Pyeongchang allerdings in der 16. Minute, als Max Görtz für die Gäste in Überzahl nur den Pfosten traf.

Beide Teams hatten sich schon in der Gruppenphase des diesjährigen Wettbewerbs gegenübergestanden, in der München im Oktober einen 3:2-Heimsieg gefeiert hatte, ehe sie eine Woche später in Malmö mit 1:6 unterlagen. Im Halbfinale würde München auf seinen Schwesterklub Red Bull Salzburg oder der finnischen Meister Kärpät Oulu treffen. Das Hinspiel gewann Salzburg 3:2.

Das Spiel im Stenogramm:

Red Bull München - Malmö Redhawks/Schweden 2:1 (0:0, 0:0, 2:1)
Tore: 0:1 Storm (45:38), 1:1 Joslin (47:14), 2:1 Mauer (53:37)
Zuschauer: 3440
Strafminuten: München 8 - Malmö 8

Die anderen Ergebnisse im Überblick:

Kometa Brünn - Frölunda Indians 1:4 (1:1, 0:3, 0:0)   
Skelleftea AIK - HC Pilsen 3:3 (0:1, 0:2, 3:0)   
Red Bull Salzburg - Kärpät Oulu 3:2 (0:0, 1:0, 2:2)  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image