Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Liberec - Die Panther stehen in ihrer ersten CHL-Saison gleich im Achtelfinale. Sie müssen in Liberec aber lange zittern, bis ein Schuss ins leere Tor die Entscheidung bringt.

Die Augsburger Panther sind dem deutschen Eishockey-Meister Adler Mannheim und dem Vorjahresfinalisten Red Bull München ins Achtelfinale der Champions League gefolgt.

Die Mannschaft von Trainer Tray Tuomie gewann am Mittwochabend bei Bili Tygri Liberec aus Tschechien mit 3:2 (1:2, 1:0, 1:0) und feierte den vierten Sieg im sechsten Vorrundenspiel. Bereits ein Punkt hätte zum Weiterkommen gereicht.

Meistgelesene Artikel

Patrick McNeill (3.), Simon Sezemsky (35.) und Matt Fraser (59.) mit einem Empty-Net-Goal sorgten für den Sieg der Panther. Zudem konnte sich Augsburg bei Torhüter Olivier Roy bedanken, der sein Team mit zahlreichen Paraden im Spiel hielt.

Anzeige

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Mannheim und München hatten sich jeweils als Gruppensieger fürs Achtelfinale qualifiziert. Die Auslosung der K.o.-Runde findet am Freitag (Ab 12 Uhr im kostenlosen SPORT1-LIVESTREAM) in Helsinki statt. Als Losfee fungiert der ehemalige Leverkusener Fußball-Bundesligaprofi Sami Hyypiä.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image