Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der EHC Red Bull München muss in der Champions Hockey League bei Färjestad Karlstad auf Goalie Daniel Fiessinger verzichten - und lizensiert Sportdirektor Christian Winkler.

Kuriose Torhüter-Nominierung beim EHC Red Bull München!

Aufgrund einer ansteckenden Erkrankung müssen die Münchner den kurzfristigen Ausfall von Daniel Fiessinger für die Partie am letzten Gruppenspieltag bei Färjestad Karlstad (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) beklagen.

Daher wurde der Sportdirektor Christian Winkler als Backup-Torhüter lizensiert, um die Partie den Richtlinien entsprechend mit zwei Goalies in Angriff zu nehmen.

Anzeige

Der EHC Red Bull München kann nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden, selbst wenn die Partie in Schweden verloren geht.

Meistgelesene Artikel

Für Färjestad Karlstad geht es allerdings noch um alles. Nur ein Sieg garantiert den Schweden den Einzug ins Achtelfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image