vergrößernverkleinern
Dmitrij Judin war gegen die Schweiz unter den Torschützen für Russland
Dmitrij Judin war gegen die Schweiz unter den Torschützen für Russland © Imago
teilenE-MailKommentare

Der Olympiasieger gibt sich beim Deutschland Cup keine Blöße. Russland ist auch für Vizeweltmeister Schweiz zu stark und feiert den vierten Titel.

Eishockey-Olympiasieger Russland hat zum vierten Mal den Deutschland Cup gewonnen.

Die junge Auswahl bezwang beim Vierländerturnier in Krefeld im entscheidenden dritten Spiel Vizeweltmeister Schweiz 4:2 (1:2, 1:0, 2:0) und sicherte sich nach 1992, 1993 und 2017 erneut den ersten Platz.

Zuvor hatte das Team von Trainer Oleg Bratasch die deutsche Mannschaft mit 4:3 nach Verlängerung und die Slowakei mit 2:1 besiegt.

Russen mit nur einem Olympiasieger

Daniil Iljin (3.), Artjom Semtschjonok (32.), Roman Abrossimow (44.) und Dmitrij Judin (52.) trafen für die Russen, bei denen lediglich ein Olympiasieger von Pyeongchang auf dem Eis stand. Roger Karrer (12.) und Christoph Bertschy (18.) erzielten die Tore für die Schweizer, die bei der WM in Dänemark sensationell das Endspiel erreicht hatten.

Das deutsche Team spielt am Nachmittag (ab 14.30 Uhr im LIVETICKER) gegen die Slowakei zum Abschied von Bundestrainer Marco Sturm nur noch um Platz drei.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image