vergrößernverkleinern
Das Schweizer Eishockey-Nationalteam ist regelmäßig Gast beim Deutschland Cup
Das Schweizer Eishockey-Nationalteam ist regelmäßig Gast beim Deutschland Cup © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Drei von vier Teilnehmern haben nun für den Deutschland Cup abgesagt. Doch das Eishockey-Turnier soll trotzdem stattfinden. Zwei Nachrücker gibt es.

Wegen der verschärften Coronakrise hat nach Rekordweltmeister Russland und der Slowakei auch die Schweiz ihre Teilnahme am Deutschland-Cup (5. bis 8. November) abgesagt.

"Die Gesundheit aller Beteiligten – Spielerinnen und Spielern, Coaches, Staff, Helfern und Funktionären – steht für uns an oberster Stelle", sagte Lars Weibel, Director National Teams der Schweiz am Mittwoch.

In der momentanen Situation und nach den jüngsten Entwicklungen rund um COVID-19 könne der Schweizer Verband nicht verantworten, "Spielerinnen und Spieler aus allen Regionen des Landes zusammenzuziehen und internationale Turniere oder Spiele zu bestreiten", so Weibel weiter.

Anzeige

Lettland und Norwegen rücken nach

Das Traditionsturnier soll aber Stand jetzt wie geplant in Krefeld ausgetragen werden. Als Ersatzteams für Russland und die Slowakei, die bereits am Freitag abgesagt hatten, sind Lettland und Norwegen bestätigt.

Meistgelesene Artikel

Die Planungen seien weit fortgeschritten: "Die Hotels sind gebucht, und das Hygienekonzept steht" hatte Präsident Franz Reindl vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) am Freitag gesagt.

 "Lettland und Norwegen sind wir sehr dankbar, dass sie kurzfristig für die Slowakei und Russland eingesprungen sind", sagte Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB): "Die Schweizer bedauern die Absage wirklich sehr", sagte der 65-Jährige, "aber wegen der aktuellen Risikolage in den verschiedenen Kantonen und im Land blieb keine andere Wahl."

Ob Zuschauer beim Turnier, das zur Not auch im Drei-Team-Modus ausgetragen werden könnte, zugelassen werden, ist von den Inzidenzzahlen vor Ort abhängig. Noch prüft der DEB aber Alternativen, um mit vier Mannschaften spielen zu können. Die Planungen seien weit fortgeschritten: "Die Hotels sind gebucht, und das Hygienekonzept steht", hatte Reindl bereits am Freitag gesagt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image