Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schwedens Traum von der Titelverteidigung ist geplatzt. Im Viertelfinale musste sich das Team gegen Nachbarland Finnland in der Overtime geschlagen geben.

Schweden muss seine Hoffnungen auf eine Titelverteidigung bei der Eishockey-WM begraben. (Spielplan der Eishockey-WM)

Die Skandinavier verloren im Viertelfinale gegen Nachbarland Finnland mit 4:5 in der Overtime. Sakari Manninen ließ seine Mannschaft mit dem Siegtreffer in der zweiten Minute der Overtime jubeln und sorgte gleichzeitig für Fassungslosigkeit bei den Schweden.

Bis 90 Sekunden vor dem Ende hatte es noch nach einem Sieg des Titelverteidigers ausgesehen, ehe Marko Anttila zum späten und vielumjubelten Ausgleich traf.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Wildes Auf und Ab von Anfang an

Bereits in der ersten Minute hatte Niko Mikkola den deutschen Vorrundengegner in Führung geschossen, John Klingberg gelang jedoch unmittelbar der Ausgleichstreffer (3.). Kurz vor der ersten Drittelpause brachte Patric Hornqvist die "Drei-Kronen" dann erstmals in Führung (17.).

Im zweiten Drittel stellte Elias Pettersson (21.) auf 3:1, ehe Petteri Lindbohm (26) und Jani Hakanpaa (30.) das Spiel mit einem Doppelschlag wieder auf Null stellten. Nachdem Erik Gustafsson (40.) zur erneuten Führung der Schweden traf, schockten Anttila und Manninen das Team von Rikard Groenborg spät.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Im Halbfinale trifft Finnland nun auf Russland, das sich knapp gegen die USA durchgesetzt hatten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image