Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Team um Superstar Alexander Owetschkin feiert bei der WM das nächste Erfolgserlebnis. Das Team der Schweiz hat mit Lettland dagegen einige Probleme.

Rekordweltmeister und Olympiasieger Russland hat bei der Eishockey-WM in der Slowakei den zweiten ungefährdeten Sieg gefeiert.

Das Team um NHL-Superstar Alexander Owetschkin hatte in der Gruppe B in Bratislava zwei Tage nach dem 5:2 gegen Norwegen auch beim 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) gegen Österreich keine Probleme. Schwerer tat sich Vizeweltmeister Schweiz beim 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) gegen Lettland.

Den ersten Erfolg nach dem 1:4-Fehlstart gegen den Gastgeber verbuchte Mitfavorit USA in der deutschen Gruppe A in Kosice. Die hochkarätig besetzten Amerikaner fertigten Frankreich mit 7:1 (3:0, 2:0, 2:1) ab.

Anzeige

Kanada feierte beim 8:0 (2:0, 3:0, 3:0) gegen Großbritannien einen Kantersieg. Kyle Turris und Anthony Mantha waren für Kanada je zweimal erfolgreich.

Meistgelesene Artikel

Für die vom früheren DEL-Profi Ilja Worobjow trainierten Russen war Jewgeni Dadonow doppelter Torschütze.

Für das US-Team, im Vorjahr in Dänemark mit Bronze dekoriert, trafen Alex DeBrincat und Colin White je zweimal.

Schweden feiern hohen Sieg

Grund zur Freude gab es auch für das Team aus Schweden. Die Mannschaft besiegte Italien locker und leicht mit 8:0 und sicherte sich nach der bitteren 2:5-Pleite im ersten Spiel den ersten Sieg. Anton Lander erzielte für Schweden drei Tore. 

Für die Italiener gab es dagegen erneut wenig zu lachen. Nach der bitteren 0:7-Pleite gegen Schweiz in der ersten Begegnung setzte es auch im zweiten Spiel eine hohe Niederlage. Nach nur zwei Spielen blickt das Team bereits auf 17 Gegentore zurück.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image