Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schweden ringt die Schweiz nieder und steht kurz vor dem Viertelfinaleinzug bei der Eishockey-WM. Russland ist schon qualifiziert.

Titelverteidiger Schweden hat durch den vierten Sieg im fünften Spiel bei der Eishockey-WM in der Slowakei sehr gute Chancen auf das Viertelfinale.

Bei der Neuauflage des Vorjahres-Endspiels setzte sich die Tre Kronor in der Gruppe B in Bratislava gegen die Schweiz mit 4:3 (1:1, 2:1, 1:1) durch. Oliver Ekman-Larsson (52.) erzielte den entscheidenden Treffer.

Schweden (12 Punkte) verbesserte sich auf Platz zwei und verdrängte die Schweiz auf Rang drei - zwei Spieltage vor Abschluss der Gruppenphase haben beide Mannschaften komfortable sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Lettland (6).

Anzeige

Russland qualifiziert

Bereits für das Viertelfinale qualifiziert ist Olympiasieger Russland, der als einziges Team noch ungeschlagen ist. Gegen Lettland feierte der Rekordweltmeister um NHL-Superstar Alexander Owetschkin einen 3:1 (0:1, 3:0, 0:0)-Sieg.

In der deutschen Gruppe A droht Gastgeber Slowakei trotz eines ungefährdeten 7:1 (3:1, 3:0, 1:0) gegen Aufsteiger Großbritannien das Vorrunden-Aus. Die Slowaken sind mit neun Punkten Fünfter und haben zwei Zähler Rückstand auf die USA (11).

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Amerikaner, die Dänemark mühelos 7:1 (4:0, 2:1, 1:0) bezwangen, haben noch ein Spiel mehr in der Hinterhand.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image