vergrößernverkleinern
Hinter dem Konzept eFootball.Pro League steht Barcelonas Starspieler Gerard Pique
Hinter dem Konzept eFootball.Pro League steht Barcelonas Starspieler Gerard Pique © EMR
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ismaning - Die von Gerard Pique initiierte laufende Saison der eFootball.Pro League ist ab sofort live auf eSPORTS1 und im Livestream zu sehen. Sechs europäische Topklubs nehmen teil.

SPORT1 und Sportradar, der weltweit führende Anbieter von Sportdaten-, Medien- und Unterhaltungslösungen, kooperieren in diesem Jahr in der neu ins Leben gerufenen eFootball.Pro League.

Deutschlands führende 360°-Sportplattform hat dabei plattformneutrale Medienrechte für Live- und Highlight-Berichterstattung über die laufende Saison des Wettbewerbs in Deutschland, Österreich und der Schweiz erworben. 

Die reguläre Saison der eFootball.Pro League, in der Pro Evolution Soccer (PES) gespielt wird, ist im Dezember 2018 gestartet und geht noch bis April.

Anzeige

Der nächste Spieltag ist am Samstag, 23. Februar, im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und YouTube sowie relive auf eSPORTS1 zu sehen. Die restlichen zwei Spieltage sowie die anschließenden Playoffs und Finals werden live auf eSPORTS1 abgebildet.

Meistgelesene eSports-Artikel

Topklubs wie Schalke und Barcelona dabei

Zudem hat SPORT1 auch Archivrechte an den zwei bereits stattgefundenen Spieltagen der eFootball.Pro League erworben. Insgesamt nehmen sechs europäische Topklubs an dem Wettbewerb teil, darunter mit dem FC Schalke 04 auch ein deutsches Team. Die anderen Teilnehmer sind der FC Barcelona, Celtic Glasgow, AS Monaco, FC Nantes und Boavista FC.

Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH: "Durch die Kooperationen mit der eFootball.Pro League und der TAG Heuer Virtual Bundesliga bieten wir eSports-Fans auf eSPORTS1 nun die gesamte Bandbreite des virtuellen Fußballs an. Der von Barcelona-Star Gerard Pique initiierte Wettbewerb verspricht durch sein Konzept mit regulärer Saison, Playoffs und Finals Spannung bis zum Schluss und wird so auch die eSports-Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz begeistern."

Lutz Tigges, Senior Director Audiovisual Broadcast bei Sportradar: "Wir freuen uns sehr, mit SPORT1 im Bereich eSports zusammenzuarbeiten und das erfolgreiche Wachstum und die Entwicklung des neuen eSports-Kanals zu unterstützen. Die eFootball.Pro League passt hervorragend zu dieser Strategie, da es sich um ein neues Konzept handelt, das qualitativ hochwertige und spannende Spiele liefert."

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

So funktioniert die eFootball.Pro League

Das Unternehmen eFootball.Pro, gegründet und geleitet von Gerard Pique, Starspieler beim FC Barcelona und Weltmeister mit Spanien 2010, steht hinter dem Konzept der neuen Liga, die am 2. Dezember 2018 in Partnerschaft mit KONAMI debütierte.

Die erste Saison der eFootball.Pro League setzt sich aus der regulären Saison mit fünf Spieltagen, den Playoffs und Finals zusammen.

An den fünf Spieltagen besteht jedes Duell zwischen zwei Vereinen aus zwei Einzelspielen im Modus "2 gegen 2". Gewinnt ein Team beide Spiele, oder gewinnt einmal und spielt einmal Unentschieden, erhält es drei Punkte. Einen Punkt gibt es, wenn jede Mannschaft ein Spiel gewinnt oder es zweimal mit einem Remis endet.

Während sich die drei besten Klubs am Ende der Saison direkt für die Finals qualifizieren, kämpfen die anderen drei in den Playoffs um ein weiteres Ticket für die letzte Phase, die aus den Halbfinals und dem Finale besteht.

Die besten PES-Spieler Europas dabei

Die sechs teilnehmenden Klubs haben für die erste Saison der eFootball.Pro League alles verpflichtet, was Rang und Namen hat.

Für Schalke treten die drei aktuell besten deutschen PES-Spieler Matthias "GoooL" Winkler, Dennis "wide" Winkler und Mike "EL_Matador" Linden an.

Bei Barca spielt mit Alex Aguacil der Weltmeister im 3vs3, bei Celtic sein ehemaliger Teamkollege Ettore "ETTORITO97" Giannuzzi, der sowohl im 3vs3 als auch im Einzel den Weltmeistertitel holte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image