vergrößernverkleinern
Call of Duty Challengers, die Liga für Hobbyspieler ©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kurz nach Bekanntgabe der Call of Duty League wurde nun Details für die Hobbyspieler veröffentlicht. Call of Duty Challengers heißt der offizielle Amateurwettbewerb.

Die Events finden online und offline (LAN) statt. Dort sammeln die Spieler Challenger-Punkte und können dadurch individuell eingeteilt werden und ihr Ranking verbessern. Es gelten die gleichen Gameplay-Einstellungen wie bei der Call of Duty League. Somit werden die Spiele ausschließlich auf der Playstation 4 mit einem Controller gespielt. Mit Tastatur und Maus auf der Konsole zu spielen ist verboten.  

Der Weg zum Profi

Challenger-Punkte können auf unterschiedliche Weisen gesammelt werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

 

Anzeige

Bei den Challengers' Events, die bei offiziellen Call-of-Duty-League-Veranstaltungen in den Arenen verschiedener Organisationen stattfinden, wird 2020 ein Preispool von über 1 Million Dollar ausgespielt. 

Den Weg zur professionellen Wettbewerbsszene zu ebnen ist wichtig, um die Zukunft der Liga zu sichern und Talente zu entdecken. 

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Die Registrierung für Online-Ladders und das erste Online-Turnier ist für den 30. Oktober 2019 geplant. Online-Ladders sollen am 2. November beginnen. Eine Woche darauf am 9. November soll das erste Online-Turnier ausgetragen werden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image