vergrößernverkleinern
Es ist das Spiel der Stunde: Fall Guys. Der digitale Hürdenlauf zieht weltweit Spieler in seinen Bann. Nun bieten G2 Esports, Ninja und Co. für einen eigenen Skin um die Wette
Der digitale Hürdenlauf zieht weltweit Spieler in seinen Bann. Nun bieten G2 Esports, Ninja und Co. für einen eigenen Skin um die Wette. © G2 Esports / Ninja / Fall Guys
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Es ist das Spiel der Stunde: Fall Guys. Der digitale Hürdenlauf zieht weltweit Spieler in seinen Bann. Nun bieten G2 Esports, Ninja und Co. für einen eigenen Skin um die Wette.

Falls Guys lässt sich am besten so beschreiben: Wenn Takeshi's Castle ein Videospiel wäre und alle Darsteller in überdimensionierten Bohnenkostümen herumhüpfen würden. 

Dieses Konzept ließ das Spiel einem weltumspannenden Erfolg werden und zieht sowohl auf der Konsole als auch dem PC Millionen von Spielern vor die Bildschirme. Nun hat das Game das Interesse bekannter Persönlichkeiten und Unternehmen geweckt. G2 Esports, Ninja und viele mehr bieten darum, einen eigenen Skin in das Spiel integrieren zu dürfen - für die gute Sache.

Das große Charity-Wettbieten

Gegenwärtig steht das höchste Gebot bei insgesamt 325.000 US-Dollar durch den Social-Media-Influenzer und Schauspieler Piques. Zuvor sorgte ein Schlagabtausch zwischen G2 Esports und Fortnite-Superstar Ninja für Begeisterung in den jeweiligen Communities, wie auch bei den Machern von Fall Guys selbst.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Während G2 zunächst ein Gebot von etwas mehr als 100.000 US-Dollar abgab, konterte Ninja mit einer Summe von 200.000 US-Dollar. G2 ging daraufhin erneut in die Offensive und setzte 203.003 Dollar dagegen. Mit der auffälligen "0:3" am Ende nimmt sich die Organisation mal wieder selbst aufs Korn. Hintergrund ist die klare 0:3-Niederlage im Finale der League-of-Legends-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr.

Ninja erhöhte wiederum auf 210.000 US-Dollar. Irgendwann schaltete sich MrBeast, ein US-Amerikanischer YouTuber, der für kleine wie große Spenden in den sozialen Medien bekannt ist, in die Aktion mit ein und gab einen Betrag von 300.000 US-Dollar an. Trotz des aktuellen Höchstwerts durch Pique kann die Summe weiter ansteigen.

Eines ist jedoch klar: egal, wer am Ende den Zuschlag erhält und sich über einen eigenen ingame-Skin freuen darf, der gesamte Betrag kommt vollständig dem guten Zweck zugute. So soll die Summe dazu genutzt werden, körperlich beeinträchtigen Personen dabei zu helfen, in den Genuss von Videospielen gelangen zu können. Hierzu wurde von den Fall-Guys-Machern die in England beheimatete Charity-Organisation "Special Effect" ausgewählt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image