vergrößernverkleinern
Kein Major in 2020 - Corona verhindert das wichtigste CS:GO Event des Jahres
Kein Major in 2020 - Corona verhindert das wichtigste CS:GO Event des Jahres © ESL
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Corona-Pandemie hat Veranstalter ESL und Publisher Valve zu einer schwierigen Entscheidung gezwungen, die bei vielen Fans für große Enttäuschung sorgen wird.

Es sollte das Highlight des Counter-Strike-Jahres werden: Das ESL One Rio 2020 Major. Nun wurde bekannt, dass das Event wegen COVID-19 endgültig abgesagt wird. Somit wird 2020 das erste Jahr seit 2013 ohne ein Major-Turnier sein.

In einem Statement betonen die Verantwortlichen bei der ESL, dass sie weiterhin an den Plänen festhalten, ein Major in Rio de Janeiro abzuhalten. Doch aufgrund der gegenwärtigen Situation sei es nicht möglich, konkrete Planungen vorzunehmen. Das Major hätte eigentlich vom 11.-24. Mai stattfinden sollen und wurde dann auf November geschoben. Jetzt sind die Pläne für 2020 definitiv gestorben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein Major Online auszutragen kommt für alle Beteiligten nicht in Frage, zu wichtig sind die Fans in der Arena für die Atmosphäre. Der geplante Preispool von 2 Millionen US-Dollar wird somit auch erst im kommenden Jahr ausgespielt werden können. Alle bereits gekauften Tickets können zurückgegeben werden, behalten aber auch die Gültigkeit für die Zukunft.

Anzeige

Seit dem ersten Major 2013 wurden bis 2016 drei Majors pro Jahr ausgespielt. Von 2016-2019 wurde die Zahl der Majors dann auf zwei pro Jahr reduziert, gleichzeitig stiegen die Preisgelder von Anfangs 250.000 US-Dollar auf 1 Million US-Dollar. 2020 hätte nur ein Major haben sollen, doch auch diese Pläne sind nun geplatzt.

Valve hält am RMR-System fest

Das neue Major-Qualifikations-System mit den Regional Major Ranking (RMR) Punkten soll weiterhin Bestand haben. Valve will die RMR-Events auch in Zukunft online austragen, um stetig den Überblick über die besten Teams der Welt zu behalten. Sobald es wieder sicher ist offline zu spielen, sollen diese Events als LANs abgehalten werden. Erst ab diesem Zeitpunkt will man sich erneut Gedanken zu einem möglichen Major machen. Die ESL hat unterdes mehrere Online-Events geplant, Counter-Strike Fans müssen sich also keine Sorge machen, für Unterhaltung ist in den nächsten Monaten gesorgt:

  • 6. - 25. Oktober: IEM New York Online
  • November (Datum folgt noch): IEM Beijing-Haidian Online
  • 15. - 20. Dezember: IEM Global Challenge 2020 LAN

Aktuell findet auch noch die ESL Pro League Season 12 statt, die seit dem 1. September läuft und noch bis zum 4. Oktober gespielt wird. Auch ohne Major gibt es also einiges an Counter-Strike-Action.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image