vergrößernverkleinern
Ein großes Update zur IEM Global Challenge 2020.
Ein großes Update zur IEM Global Challenge 2020 © ESL
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die CS:GO-Fans fiebern schon seit Monaten auf die IEM Global Challenge 2020 hin. Das Event sollte die erste LAN-Veranstaltung seit Beginn der Corona-Pandemie werden.

Das von der ESL veranstaltete und mit 500.000 US-Dollar dotierte Event findet vom 15. bis 20. Dezember 2020 statt und sollte eigentlich eine In-Person-Veranstaltung werden. Viele Fans haben sich bereits darauf gefreut, die Teams endlich wieder offline im direkten Vergleich zu erleben. Das hätte wohl auch diejenigen verstummen lassen, die einige der im vergangenen Jahr erfolgreichen Teams wie BIG oder Heroic als "Onliner" tituliert haben. Doch aufgrund der weltweit wieder verschärften Corona-Maßnahmen sieht sich die ESL nun gezwungen, das Event doch als reines Online-Turnier auszutragen.

Doch kein LAN-Turnier 2020

Da das Event in Köln stattfinden sollte und seit Anfang November verschärfte Regeln in Deutschland gelten, kommt die Änderung wenig überraschend. Michal "Carmac" Blicharz, Vizepräsident Pro Gaming bei der ESL, dazu in einem Statement: "In Anbetracht der steigenden COVID-19 Fallzahlen in Europa haben wir uns entschieden das Event online auszutragen. Wir hätten gerne alle für das Turnier zusammengebracht, aber wir sind verpflichtet uns den Spielern und Mitarbeitern gegenüber verantwortlich zu verhalten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Am Event wird die besten Teams aus Europa und Amerika teilnehmen, neben dem 500.000 US-Dollar Preispool zählt der Sieg auch für den Intel Grand Slam. Derzeit sind zwei Teams bestätigt: Heroic und FURIA, die in Europa und Nordamerika das letzte Regional Major Ranking Event gewinnen konnten. Vier weitere Teams werden über das ESL Ranking bestimmt, zwei für EU, einer für NA und einer für die CIS-Region. Die letzten zwei Plätze gibt es noch bei der aktuell stattfindenden IEM Beijing-Haidian zu ergattern. Jeweils einen für Europa und einen für Nordamerika. Insgesamt werden also acht Teams antreten.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image