vergrößernverkleinern
Eingespieltes Team: Das ehemalige GODSENT-Roster geht jetzt für FPX an den Start
Eingespieltes Team: Das ehemalige GODSENT-Roster geht jetzt für FPX an den Start © FunPlus Phoenix
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

FunPlus Phoenix hat den Wiedereinstieg in Counter-Strike: Global Offensive verkündet. Nach dem gescheiterten Anlauf im vergangenen Jahr soll nun alles besser werden.

Von Sandra Kraus

Über die sozialen Medien hat FunPlus Phoenix bekanntgegeben, wieder in CS:GO antreten zu wollen. Das Roster ist ein vollständiges Paket alter Bekannter, das erst vor knapp zwei Wochen bei GODSENT entlassen wurde. Während die schwedische Organisation mittlerweile auf ein vollständig brasilianisches Team setzt, will FPX mit der eingespielten Mischung angreifen.

DreamHack Open voraus

Das erste Match für das Team in neuem Jersey wird bei der DreamHack Open January: Europe sein. FPX ist in einer Gruppe mit BIG, HellRaisers und den Evil Geniuses.

Anzeige

Das Team stellt sich also wie folgt auf:

  • Jonatan "Devilwalk" Lundberg (Coach)
  • Pavle "maden" Boskovic
  • Asger "farlig" Jensen
  • Jesse "zehN" Linjala
  • Martin "STYKO" Styk

Der fünfte aktive Spieler ist also noch offen. Da die DH Open aber schon morgen startet, wird die Ankündigung nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Den Auftakt bestreitet FunPlus Phoenix gegen EG.

Nicht bei der DreamHack dabei, aber ein potenzieller Gegner künftiger Turniere, G2 Esports, hat es sich nicht nehmen lassen auf die Ankündigung zu reagieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Roster künftig präsentieren wird. Zuletzt gab es unter der Flagge von GODSENT noch einen 3.-4. Platz bei den DreamHack Masters Winter 2020, an deren Ende eine 1:2-Niederlage gegen mousesports stand.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image