vergrößernverkleinern
Das erste Dota2-Major seit über einem Jahr: Alles zum Format und den 6 Wildcard-Teams
Das erste Dota2-Major seit über einem Jahr: Alles zum Format und den 6 Wildcard-Teams © ONE Esports
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die 18 besten Dota2-Teams der Welt spielen ab dem 27. März das Singapur-Major. Alle Infos zum Format und den sechs Wildcard-Teilnehmern des 500.000 US-Dollar-Turniers.

Von Alexander Englisch

Zum ersten Mal wird während des PGL Singapore Major ein brandneues Format verwendet. Unterteilt ist das Turnier in insgesamt 3 Phasen. Die Gewinner der sechs regionalen DPC-Ligen starten direkt im Upper Bracket der Playoffs, während sich die Zweitplatzierten erst in einer Gruppenphase beweisen müssen. Manche Regionen erhielten zusätzlich noch Startplätze für die Dritt- und Viertplatzierten der Liga, die sich zunächst in einer separaten Wildcard-Phase bewähren müssen.

Wir von eSports1 begleiten das Turnier und stellen zu Beginn jeder Phase die Teams kurz vor. Den Anfang machen die am Samstag startenden Wildcards.

Anzeige

Singapur-Major: Das sind die Wildcard-Teams

Sechs Teams sind für diese Wildcard-Phase gesetzt - 2x EU, 2x China, 1x SEA, 1x CIS. Nur die besten Zwei qualifizieren sich nach einer Round-Robin-Phase für die Gruppenphase und haben eine Chance in den Double Elimination Playoffs um den Titel zu kämpfen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die europäische Region ist hier mit Nigma, Team Liquid sowie dem CIS Repräsentanten AS Monaco Gambit stark vertreten. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld durch die beiden chinesischen Giganten Vici Gaming, PSG-LGD sowie den SEA Vertreter T1. Stärke-technisch sind alle Teams in etwa gleich auf. Als einziger Außenseiter der Gruppe gilt T1. Diese ersetzten direkt nach dem Beenden der Ligaphase ihren Carry Soulya “JaCkky” Khoomphetsavong durch den Wunderjungen Nuengnara "23savage" Teeramahanon.

23Savage gilt trotz seines Alters von gerade einmal 18 Jahren bereits jetzt als eines der größten Talente der Szene. Erst neulich hat er als erster Spieler 12.000 MMR erreicht. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob mit einem so frischen Roster gegen die deutlich einsatzerprobteren Teams mitgehalten werden kann. Die beiden europäischen Vertreter Nigma und Liquid dürfen sich hingegen realistische Chancen ausmalen. Zwar zeigten beide Teams in der EU DPC Saison schwankende Ergebnisse, jedoch spielen sie seit längerem mit demselben Roster. Durch die Rückkehr auf bekanntes LAN-Terrain haben beide Teams hier einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Vor allem könnte Team Liquid’s Coach-Doppelpack William "Blitz" Lee und Mathis "Jabbz" Friesel dem Team helfen, Höchstform zu erreichen. Vici Gaming und PSG.LGD bestehen aus einem wohlsortierten Mix aus Newcomern und Veteranen, welcher sich in der Vergangenheit oft als Erfolgsrezept erwiesen hat.

AS Monaco Gambit: Mental zu schwach?

AS Monaco Gambit, das letzte Team in der Liste, weist ebenfalls einen solchen Mix auf. Mit Veteran Vladimi "No[o]ne" Minenki, welcher erst neu zum Team stieß, und dem talentierten Kiyalbek "dream`" Tayirov hat das Team gefährliche Waffen vorzuweisen. Doch eben jene könnten dem Team auch zum Verhängnis werden. Bereits in der Vergangenheit litt das ehemalige Gambit-Lineup an einer negativen Einstellung und verpasste so beispielsweise die Qualifikation für das TI 2019. Captain Akbar "SoNNeikO" Butaev muss sein Team hier zusammenhalten, hat aber ebenfalls einen Ruf als Unruhepol. Ein misslungener Start könnte hier das schnelle Aus für Gambit bedeuten. 

Welche zwei Teams die Gruppenphase des Singapur-Majors erreichen, erfahrt ihr in unserer nächsten Preview am Montag.

Weitere News zu Dota2

Nächste Artikel
previous article imagenext article image