FIFA18-Traumtore! Die schönsten Treffer der WM-Quali
teilenE-MailKommentare

Über drei Tage gab es hochklassiges FIFA 18 beim FUT Champions Cup in Barcelona. Am Ende jubelte ein 16-jähriges Wunderkind aus Großbritannien.

Insgesamt 35 deutschsprachige Spieler haben sich über die Weekend League für den FIFA 18 FUT Champions Cup Barcelona qualifiziert. Für den Titel bei der WM-Quali hat es nicht gereicht.

Im konsolenübergreifenden Endspiel siegte Donovan "DHTekkz" Hunt mit 9:3-Toren. Der 16-Jährige spielte sich bei seinem ersten internationalen Event in einen Rausch und überraschte alle.

Sein Gegenpart im Gesamtfinale war Nicolas99FC, der aber an der Xbox, auf der beide Finalspiele wegen technischen Problemen absolviert wurden, überfordert wirkte. Der Argentinier schlug zuvor im Endspiel des PlayStation-4-Turnierbaums Tim "TheStrxnger" Katnawatos vom FC Basel deutlich mit 6:3 nach zwei Partien. 

So wird man FIFA-18-Weltmeister

Vor rund drei Monaten hatte DHTekkz' Landsmann Sam "Poacher" Carmody vom AS Rom schon den noch unbekannten Namen in die Liste der Favoriten erhoben. Über das Wochenende in Barcelona stieg die Followerzahl des Shootingstars auf Twitter von ein paar hundert auf über 20.000. Auch sein Spielstil ist spektakulär, weil er auf viele Tricks setzt.

Konsolen-Endspiele mit deutscher Beteiligung

Auch der Deutsche Niklas "NRaseck" Raseck musste den grandiosen Lauf des WM-Quali-Siegers Hunt im Finale der Xbox anerkennen. Dort unterlag er dem jungen Briten knapp mit 5:3-Toren nach zwei Spielen.

Auf der PlayStation sollte es das deutsche Halbfinale zwischen Mohammed "Mo_Aubameyang" Harkous und FC-Basel-Profi Tim "TheStrxnger" Katnawatos geben. Weil die Server Probleme machten, mussten die letzten PS-Spiele auf der Konkurrenzkonsole XBox zu Ende gespielt werden. Dort siegte der FCB-Mann zunächst im deutschen Derby ehe bekanntermaßen gegen Nicolas99FC Schluss war.

Ronaldo-Doppelpack lässt Leipzig jubeln

Über das komplette Event gab es technische Verzögerungen. Am kompletten Sonntag wurden dann ab 10:00 Uhr die K.o.-Spiele ausgetragen. Die besten acht Akteure auf ihrem jeweiligen Spielgerät sicherten sich ein Ticket für die K.o.-Runde der Global Series, dem letzten Vorturnier auf dem Weg zur FIFA-WM im Sommer.

Dieses Ticket erspielten sich in Barcelona sieben deutsche Gamer. Neben Raseck, MegaBit, Katnawatos und Harkous durften auch Vize-Weltmeister Kai "deto" Wolling und die Newcomer Lukas "Sakul" Vonderheide und Testotier jubeln.

Gute deutsche Vorrunde

In der Vorrunde zeichnete sich eine deutsche Dominanz ab. Mit sechs Siegen und ohne Niederlage konnten sich mit Benedikt "Salz0r" Saltzer und Lukas "Sakul" Vonderheide gleich zwei Deutsche als Nummer eins auf ihrer Konsole für die Playoffs qualifizieren.

Doch genau wie sein Teamkollege Timo "TimoX" Siep verlor Salz0r sein Auftaktspiel am Sonntag und schied somit aus. Auch für Cihan Yasarlar von RB Leipzig war in der Runde der besten 32 Endstation. Beim FC Schalke 04 schied Lukas "Idealz" Schmandt in der Vorrunde aus und auch Tim "Tim Latka" Schwartmann musste im Sechszehntelfinale die Segel streichen.

FIFA 18: Schalke-Star mit bitterer Pleite

Bei den Bundesligisten lief es für den VfB Stuttgart besser. Erhan "Dr. Erhano" Kayman kam zumindest bis ins Achtelfinale, sein Mannschaftskamerad Marvin "Marlut" Lutz schied eine Runde vorher aus. Der VfL Bochum kam mit Michael "MegaBit" Bittner ins Halbfinale der Xbox One, wo er gegen den Wunderknaben Donavon "DHTekkz" Hunt aufstecken musste.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image