Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit FIFA 21 werden Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger zu Icons gemacht. Der Modus bietet jedoch weitere Neuerungen und Features.

Populär und kontrovers, umfangreich wie nie und doch irgendwie das gleiche: der Ultimate Team Modus in FIFA 21. Was ist anders, was ist neu?

Zu zweit ist es besser als alleine - FUT Coop

Seit Jahren zielte der FUT-Modus auf Einzelspieler ab. Dass es anders geht, bewies in der Vergangenheit unter anderem der eClub World Cup. Hier traten Spieler nicht nur im Einzel gegeneinander an, auch im Doppel wurde das digitale Grün bespielt. Scheinbar hat Electronic Arts hier ganz genau zugeschaut, denn die erste große Neuerung in FIFA 21 ist der FUT-Koop-Modus.

Ab sofort können bis zu zwei Spieler gemeinsam gegen andere Duos oder in den Squad Battles gegen den Computer antreten und entsprechende Erfahrungspunkte wie ingame-Gegenstände freischalten. Hinsichtlich des generellen Ablaufes hat sich nichts geändert.

Anzeige

Ingame-Events mit einzelnen Spielern

Wer ist besser: Erling Haaland oder Joao Félix? Eine Antwort auf diese Frage darf die Community von FIFA 21 liefern. In Zukunft plant EA diverse ingame-Events, bei dem die Gamer zwischen zwei Teams wählen, die jeweils von einem Spieler – in diesem Fall Haaland oder Félix – repräsentiert werden. Zusätzliche Community-Events, bei dem verschiedene Ziele erreicht werden müssen, sind ebenfalls geplant.

Meistgelesene eSports-Artikel

Die Realität beeinflusst das Spiel

Mit dem FUT-Modus verschwimmen die reale und digitale Welt zunehmend. Sollte zum Beispiel Lewandowski im Zuge eines Bundesligaspiels drei Tore in Rekordzeit schießen, werden dessen Werte innerhalb des FUT-Modus entsprechend angepasst. Gleiches gilt für spektakuläre Paraden der Torhüter oder herausragende Defensivleistungen der Abwehrspieler.

Verbesserte Spielmechaniken

Mit dem neuen FUT-Modus erfindet Electronic Arts das Rad zwar nicht neu, nimmt aber an diversen Stellschrauben einige Verbesserungen vor. Unter anderem erhalten Spieler, wenn sie das erste Mal in ihrem Rang aufsteigen, umfangreiche Belohnungen, die diese wiederum in die Erweiterung beziehungsweise Verbesserung des eigenen Kaders stecken können.

Das eigene Stadion

Die Welt des Fußballs bietet einige Tempel – den Signal-Iduna-Park in Dortmund, das Bernabéu in Madrid oder das Maracana in Rio de Janeiro. In FIFA 21 dürfen Spieler innerhalb des FUT-Modus ein ganz eigenes Stadion erstellen. Mit Einlaufmusik, Fangesängen, Torjubel, eigenen Tribünenbildern und vielem mehr.

Die FUT 100 – die besten Fußballspieler der Welt

Natürlich dürfen bei einer neuen FIFA-Version neue Icons nicht fehlen. Mit den FUT 100 finden sich die hundert besten Spieler, die jemals gegen den Ball traten innerhalb des Spiels. Ganz neu dabei sind gleich zwei deutsche Fußballlegenden: Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger.

Die Weltmeister von 2014 gehören damit zur Riege der Besten der Besten, die bereits in FIFA spielbar sind: Ronaldo, Péle, Zidane und viele weiteren. Auch Eric Cantona ist mit dabei.

Die Werte von Lahm und Schweinsteiger sind jedoch noch nicht bekannt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image