vergrößernverkleinern
FIFA 21: Leipzig qualifiziert sich für das Finalturnier
FIFA 21: Leipzig qualifiziert sich für das Finalturnier © RB LEIPZIG/RB LEIPZIG/RB LEIPZIG
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die VBL Club Championship startet ohne Titelverteidiger Werder Bremen, dafür mit Topfavorit RB Leipzig in die finale Phase.

Die VBL Club Championship startet ohne Titelverteidiger Werder Bremen, dafür mit Topfavorit RB Leipzig in die finale Phase. Die Leipziger qualifizierten sich in der Fußball-Simulation FIFA 21 im Grunddurchgang mit nur einer Niederlage in 24 Spielen in der Süd-Ost-Staffel direkt für das Finalturnier (27. und 28. März) um den deutschen Meistertitel.

Die Bremer, die in den vergangenen beiden Jahren beim Turnier der Deutschen Fußball Liga (DFL) triumphiert hatten, verpassten die Play-offs hingegen deutlich. Das Team um den früheren deutschen Meister Michael "MegaBit" Bittner kam in der Nord-West-Staffel nicht über Platz zehn hinaus.

Insgesamt nahmen 26 Klubs aus den beiden höchsten Spielklassen teil, diese wurden in zwei Divisionen aufgeteilt. Neben den Leipzigern stehen auch der 1. FC Heidenheim sowie der VfL Bochum und der 1. FC Köln im Finale. Am Dienstag und Mittwoch kämpfen acht Mannschaften im Rahmen der "Final Chance"-Runde um vier weitere Final-Tickets.

Anzeige

Am Dienstag spielen Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Nürnberg (18.00 Uhr) und der FC St. Pauli gegen Hertha BSC (20.00 Uhr). Am Mittwoch treffen Bayer Leverkusen und TSG Hoffenheim (18.00 Uhr) sowie VfL Wolfsburg und FC Augsburg (20.00 Uhr) aufeinander. Aufgrund der Corona-Pandemie werden alle Spiele online ausgetragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image