vergrößernverkleinern
Der FC Schalke 04 soll angeblich im kommenden Franchising-System der EU LCS in League of Legends antreten
Der FC Schalke 04 ist aktuell Teil der EU LCS © Riot Games / lolflikr
teilenE-MailKommentare

München - Mit dem Spring Split 2018 wird das Franchising-System in die EU LCS eingeführt. Einem Bericht nach soll der FC Schalke 04 zu den Teilnehmern gehören.

Wer wird im kommenden Jahr in der EU LCS antreten? Eine Frage, die sich dieser Tage jeder Fan europäischer Teams in League of Legends stellen dürfte.

Anfang der Woche machte ein Bericht die Runde, nach dem Paris Saint-Germain und H2K sowie Splyce keinen Zuschlag erhalten hätten. Gerade in Bezug auf die Tradition und finanzielle Strahlkraft - zumindest in Bezug auf PSG - wäre dies eine überraschende Entscheidung Riots, wenn sie sich bestätigen sollte. 

Wie ESPN nun berichtet, dürfen sich zumindest andere Teams über den Zuschlag freuen. Zu diesen gehört auch die Mannschaft des FC Schalke 04 um Maurice "Amazing" Stückeschneider. 

G2 Esports, Schalke & Fnatic

So sollen mehrere Quellen gegenüber dem US-amerikanischen Sportsender bestätigt haben, dass die Teams G2 Esports, Fnatic, Misfits Gaming, Team Vitality und S04 den Zuschlag für das kommende Franchising-System erhalten haben. Alle eSports-Organisationen müssen sich in das neue Ligenkonstrukt einkaufen.

Eine offizielle Bestätigung seitens der einzelnen Teams steht bislang noch aus. Auch der FC Schalke wollte das Gerücht auf SPORT1-Anfrage nicht kommentieren.

---

Weitere News zu League of Legends

Bericht: EU LCS-Bewerbung von Splyce und PSG.H2K abgelehnt

League of Legends: Alles zur Weltmeisterschaft 2018

---

Bislang stand eine Summe zwischen acht und 10,5 Millionen Euro für einen Startplatz im Raum. Laut ESPN soll es nun konkret um den Betrag von acht Millionen Euro beziehungsweise 9,26 Millionen US-Dollar gehen. Mit dem Einstieg in das Franchising-System erhalten alle Teams einen bestimmten Anteil aus dem Einnahmepool des Wettbewerbs, um mit der Zeit jenen Betrag wieder einzunehmen.

Auch das Gehalt der Spieler soll auf mindestens 60.000 US-Dollar pro Jahr ansteigen.

USA, China und Europa

Die europäische EU LCS ist nach der chinesischen LPL und der amerikanischen NA LCS die dritte Liga, die sich das Franchising-System in League of Legends zu nutzen machen will. Während im vergangenen Jahr die USA die Vorreiterrolle einnahm, wurde das System 2018 in China eingeführt.

Grundsätzlich soll damit den Spielern eine feste Liga geboten werden, bei der Auf- und Abstieg komplett wegfallen - ähnlich der NBA oder NFL.

-----

Lesen Sie auch:

FIFA 19: Neues System für eSports

Drittligist über eSports-Offensive

Nächste Artikel
previous article imagenext article image