vergrößernverkleinern
Tausende Menschen vor Ort, 205 Millionen Zuschauer im Stream: League of Legends begeistert die Welt
Tausende Menschen vor Ort, 205 Millionen Zuschauer im Stream: League of Legends begeistert die Welt © Riot Games
teilenE-MailKommentare

Am Wochenende erzielte der eSports Global einen neuen Meilenstein. 205 Millionen Menschen sahen sich das Leauge-of-Legends-WM-Finale online an.

Die Weltmeisterschaft im Spiel League of Legends gehört zu den größten eSports-Events der Welt. Mit den Strukturen, Ligen und Turnieren knüpft Publisher Riot Games stark den Strukturen des traditionellen Sports an. Die weltweite Beliebtheit am elektronischen Sport scheint den traditionellen Sport jedoch so langsam zu überholen.

Tausende eSports Fans feierten die Teams in Incheon. © Riot Games

Zuschauerzahlen verdoppeln sich

Im diesjährigen Finale in Incheon kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem europäischen Team Fnatic und dem chinesischen Team Invictus Gaming.

Der Zuschauer-Höchstwert bei der diesjährigen LoL-WM lag laut ESC.WATCH bei 205.348.063 Zuschauern. Damit hat sich die Zuschauerzahl im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Damals sahen das Halbfinale zwischen Rekordmeister SK Telecom T1 und Royal Never Give Up 106 Millionen Menschen.

Imposante Aufnahmen aus der Arena in Incheon © Riot Games

Mehr Zuschauer als das Finale der Fußball-WM

Das Finale der Fußball-WM schauten sich laut Eurodata TV 163 Millionen Menschen an. Das Finale des amerikanischen Super Bowls diesen Jahres verfolgten 104 Millionen Menschen in den USA.

Im halb-ausverkauften Incheon Munhak Stadion in Incheon wurde das WM-Finale in League of Legends ähnlich wie der Super Bowl zelebriert. Mit einer imposanten Eröffnungsshow wurde das Final-Event gestartet. Dabei wurde der WM-Song der Worlds live in der Arena performt. Dazu gab es noch einen Auftritt von koreanischen K-Pop-Stars, inklusive animierter Spielfiguren, welche die Arena in Incheon zum Beben brachten.

Die Vorstellung der Teams und der Spieler lehnte sich an den Einlauf beim Kampfsport an. So wurden die Teams wie bei einem Box-WM-Kampf vorgestellt.

Bei der diesjährigen WM schafften es gleich zwei europäische Teams ins Halbfinale. Aufgrund der normalerweise so dominanten Teams aus Korea war das eine absolute Sensation. Am Ende verlor Fnatic aus Europa jedoch deutlich mit 0:3 gegen die Chinesen von Invictus Gaming.

Die Zuschauerzahlen, die Inszenierung des Events und die Fans vor Ort zeigen, wie nah der Eventcharakter des eSports an den traditionellen Sport herangetreten ist.

____________

Lesen Sie auch:

Darum hat der DOSB Angst vor eSports

Alle eSports-Events auf einen Blick

Nächste Artikel
previous article imagenext article image