Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mit 220 Millionen Euro ist der Wechsel von Neymar der teuerste in der Geschichte des Profisports. Im eSports könnte nun ein eigener Rekord aufgestellt werden.

Luka "Perkz" Perkovic gilt als einer der herausragendsten Spieler der eSports-Geschichte. 

Seit Jahren gehört der Kroate zu den Besten, die die europäische Szene in League of Legends zu bieten hat. Nicht nur, dass Perkovic zusammen mit G2 Esports zahlreiche europäische Titel gewann - auch international machte der 22 Jahre Ausnahme-Könner immer wieder von sich reden.

ESports: Fünf Millionen für Spieler-Wechsel

Mit dem Gewinn des Mid-Season Invitational, sozusagen der kleinen Weltmeisterschaft, gehört Perkovic zum ersten westlichen Team, das dieses Turnier gewinnen konnte. Regelmäßige Halbfinal- wie Finalteilnahmen bei der Weltmeisterschaft kommen obendrauf. 

Anzeige
Auch interessant

Doch nach mehr als fünf Jahren bei G2 Esports könnte der Profi-Spieler nun ein neues Kapitel aufschlagen - und in ein anderes Team wechseln.

Knackpunkt ist jedoch, dass Perkovics Vertrag bei der Berliner E-Sport-Organisation noch bis Ende 2022 läuft und ein vorzeitiger Abschied nur durch ein hohes Buy-Out zustande käme.

Medienberichten zufolge sollen sechs Teams in Verhandlungen mit G2 sein, ob diese die Rekordsumme von bis zu fünf Millionen US-Dollar auf den Tisch legen würden, ist aber noch offen. Mehr noch: In League of Legends und im eSports überhaupt ist bisher noch nie ein derartiger Mega-Betrag für einen Spieler ausgegeben worden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Europa und die USA als neues Ziel von Perkz?

Zu den offenbar interessierten Teams zählen vier LCS-Vertreter (NA) mit Cloud9, Evil Geniuses, 100 Thieves und Team SoloMid. Dazu kommen zwei Organisationen der LEC (EU) - Team Vitality und Misfits Gaming. Wie Insider Jacob Wolf auf Twitter berichtet, ist jedoch Cloud9 die bevorzugte Station des Kroaten. Genaue Details über den Stand der Verhandlungen gibt es keine.

Ein Wechsel des Mid Laners/Bot Laners (Spielerposition) hätte eine ähnliche Signalwirkung wie die Wechsel von Cristiano Ronaldo oder eben Neymar: Beide Profis zählen zu den besten Fußballern dieser Welt - über einen ähnlichen Status verfügt Perkz in der kompetitiven Szene in League of Legends.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image