vergrößernverkleinern
Ezrael ist einer von zwei Champions, die mit dem neuen Patch bei Legends of Runeterra verändert wurden
Ezreal ist einer von zwei Champions, die mit dem neuen Patch bei Legends of Runeterra verändert wurden © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der neuste Legends-of-Runeterra-Patch ist seit dem 16. September live. Neben zwei Champions wurden insgesamt sieben weiter Karten angepasst.

Der neue Patch für Legends of Runeterra ist da.

Patch 1.10 ist der erste seit Veröffentlichung von "Call of the Mountain" und hat nach Riots Ankündigung "alle zwei Wochen ein neues Update für ihr hauseigenes Kartenspiel herauszubringen" genau genommen eine Woche Verspätung. Laut eigener Aussage konnte der Publisher sich dadurch aber ausreichend Zeit nehmen, um die ersten Änderungen der neuen Karten ausführlicher zu gestalten.

Insgesamt wurden neun Karten angepasst.

Anzeige

Herber Nerf für Ezreal...und für Lee Sin?

Es hat sich angekündigt: Kombo/Kontroll-Decks mit Ezreal waren zu lange zu weit oben in den Tierlisten von Legends of Runeterra.

Aus diesem Grund entschied sich Riot dafür Ezreals Aufstiegsbedingung zu erschweren, sodass dieser nicht mehr ganz so einfach/schnell seine extrem mächtige zweite Stufe erreicht, mit der er für jeden gespielten Zauber zwei Schaden am gegnerischen Nexus verursacht. Anstatt die Gegner mindestens achtmal mit Zaubern anzuvisieren, muss dies nun mindestens zehnmal passieren.

Der zweite Champion ist Lee Sin. Der blinde Mönch ist seit seiner Veröffentlichung mit "Steigende Flut" der wohl am wenigsten gespielte Champion in ganz LoR. Was ein wenig verwundert, denn in den richtigen Händen kann Lee Sin leicht zur spielentscheidenden Figur eines jeden Matches werden. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doch der ionianische Champion hat zwei Eigenschaften, die ihn daran hindern mehr Einfluss auf die Meta zu nehmen.

Zum einen ist er recht kompliziert zu spielen, zum anderen mit 6 Manakosten ziemlich teuer. Riot veringert diese nun auf 4. Damit einher geht auch die Reduzierung seines Lebens von sechs auf vier. Außerdem muss der Spieler nun acht anstelle von sieben Zaubern wirken, um den blinden Mönch auf Level 2 zu bringen. Zusätzlich änderte Riot Lee Sins Championzauber von "Zorn des Drachen" zu "Schallwelle". 

Inwiefern diese Änderungen den Champion für die Meta relevanter machen, bleibt abzuwarten.

Neben den beiden Champions wurden noch sieben weitere Karten überarbeitet. 

Alle Änderungen in der Übersicht:

Demacia

  • Kriegsköche: Stärke wird reduziert von 2 auf 1.

Piltover & Zhaun

  • Geniestreich: Manakosten werden von 4 auf 3 (zurück)reduziert.

Schatteninseln

  • Wuchernde Wildranke: Stärke steigt von 4 auf 5.

Bilgewasser

  • Scharfäugige Korsarin: Leben steigt von 1 auf 2 an.
  • Kaltblütige Quartiermeisterin: Alle relevanten Werte verringern sich um 1. Die Quartiermeisterin ist nun eine 2 Mana kostende 3|2er-Einheit.
  • Yordelganove: Anstatt beim Ausspielen einen "Warnschuss" zu erschaffen, ist dieser Effekt nun an das Schlüsselwort Loyalität gebunden.

Targon

  • Cygnus der Mondjäger: Sowohl Stärke als auch Leben steigen um einen Punkt auf 5|3er Stats.
Nächste Artikel
previous article imagenext article image