eSports: Overwatch - Path to Pro 2018
teilentwitternE-MailKommentare

Für knapp 90 Millionen US-Dollar wird die Overwatch-Liga auch auf Twitch ausgestrahlt. Die Liga selbst beginnt am 11. Januar gegen 01:00 Uhr MEZ.

Einmal mehr wird Amazons Streamingplattform Twitch im Mittelpunkt eines eSports-Großereignis stehen. Für knapp 90 Millionen US-Dollar sicherte sich das Unternehmen nur wenige Stunden vor dem Start die Ausstrahlungslizenz der Overwatch-Liga. Der Deal umfasst ein zweijähriges Senderecht und gilt für die gesamte Welt, abgesehen von China. 

Overwatch-Liga startet am 11. Januar

Der Deal zwischen Twitch und Blizzard verdeutlicht einmal mehr, wie populär der elektronischen Wettbewerb geworden ist. Im Vergleich ist die Vergabe der Senderechte für 90 Millionen US-Dollar fast so hoch, wie die gesamte Basketball-Bundesliga (BBL) in den Jahren 2013/2014 an Umsatz erwirtschaftete. 

Angeblich wurde auch Facebook als möglicher Partner für die Übertragung der Overwatch-Liga gehandelt, jedoch sei die Plattform im Gegensatz zu Twitch nicht etabliert genug. Blizzard und Twitch hatten bereits in der Vergangenheit bei verschiedenen Turnieren miteinander zutun gehabt. Die Liga selbst lässt sich nun via Twitch, MLG und der hauseigenen Plattform verfolgen.

Bereits am 11. Januar um 01:00 Uhr MEZ werden die ersten beiden Teams gegeneinander antreten. Während im ersten Spiel San Francisco Shock und Los Angeles Valiant aufeinandertreffen, spielen danach die Shanghai Dragons gegen Los Angeles Gladiators und Dallas Fuel gegen Seoul Dynasty.

Vorbild: NFL, NBA und Co.

Ähnlich der großen US-Sportligen, wurde auch die Overwatch-Liga nach deren Model konzipiert. Einzelne Teams sind Städten zugeordnet und die Spieler erhalten Profiverträge. Der Spielplan erinnert ebenfalls an die bekannten Strukturen der NBA oder NFL. Die Teams spielen über einen längeren Zeitraum gegeneinander, ehe die Meisterschaft in den Play-offs entschieden wird. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel