vergrößernverkleinern
Tottenham Hotspur hat Interesse an dem Overwatch-Team von London Spitfire
Tottenham Hotspur hat Interesse an dem Overwatch-Team von London Spitfire © Tottenham/Overwatch League

Bereits mehrere Sportteams wie der FC Schalke 04 haben in große Namen der eSports-Szene investiert. Springt Tottenham Hotspur bald mit auf diesen Trend?

Der Londoner Fußballclub Tottenham Hotspur bekommt bald ein neues Stadion für 750 Millionen Pfund, und laut Information der Zeitung The Sun ist der Verein auch in Gesprächen über die Aufnahme einer eSports-Abteilung.

Im Auge der Spurs sei das Overwatch-Team von London Spitfire, welches aktuell in der neuen Overwatch League (OWL) gegen Teams aller Welt antritt.

Viel Interesse aus dem Sport

Doch nicht nur der Klub aus Tottenham zeige Interesse, wie Spitfires Präsident Daniel Fiden dem britischen Blatt verriet:

"Wir haben noch keine Partnerschaft mit irgendwem. Wir hatten Gespräche mit vielen Teams, von denen auch Tottenham eines ist. Das ist eine umwerfende Organisation und was sie in ihrer Entwicklung zeigen, ist großartig."

In die Overwatch League haben sich schon mehrere namenhafte Vertreter aus der Sportwelt eingekauft. So gehört Boston Uprising Robert Kraft, dem Geschäftsführer des NFL-Teams New England Patriots. Aus dem Baseball kommt mit Jeff Wiplon der Manager der New York Mets. Ihm gehört das Team Excelsior.

eSports im neuen Stadion?

Aktuell steckt hinter London Spitfire die eSport-Organisation Cloud 9, die über mehrere Investments Geld für den Millionen-schweren Slot in der OWL aufgebracht hat. Zum Start der Liga ist die Mannschaft nach zwei Spielen noch ungeschlagen.

In der kommenden Saison sind die Teams der Overwatch League dazu verpflichtet, ein eigenes Stadion zu stellen, in dem gespielt werden kann.

Dieser Anforderung könnte Tottenham Hotspur mit dem Stadionneubau ohne Probleme nachkommen. Bereits in letzter Zeit zeigte sich der Verein offen für Kooperationen mit anderen Sportarten.

2015 einigte man sich mit der NFL auf eine zehnjährige Partnerschaft. Ab 2018 sollen zwei American Football-Spiele pro Jahr in London ausgetragen werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel