vergrößernverkleinern
Overwatch League in neuem Format
Die OWL wechselt wegen des Coronavirus zu neuem Format © Overwatch League
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Viele Turniere sind bereits von Veränderungen und Absagen wegen des Coronavirus betroffen. Die Overwatch League (OWL) 2020 wechselt daher zu einem neuen Format.

Am Freitag wurde offiziell ein Ende der Live-Veranstaltungen im März und April angekündigt. Die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten sei von zentraler Bedeutung für Activision Blizzard Esports.

Am vergangenen Sonntag, 15. März 2020, gab Jon Spector, Vizepräsident der Overwatch League, in einer Erklärung bekannt, dass die OWL im März und April online ausgetragen werden soll. Dadurch soll die Gesundheit der Teams geschützt werden, die ansonsten zu den jeweiligen Austragungsorten reisen müssten. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Das neue Format

Im Zuge der strukturellen Veränderungen werden die Teams in drei Gruppen eingeteilt - abhängig von der geographischen Lage: Atlantik (10 Mannschaften), Pazifik (6 Mannschaften, einschließlich der Seoul-Dynasty) und China (4 Mannschaften). 

Um die Fans weiterhin am Turnier teilhaben zu lassen, werden alle Spiele live auf YouTube übertragen. 

Am kommenden Samstag, 21. März 2020, soll das erste Match online ausgetragen werden. Um 11 Uhr (Pacific Time) treffen Seoul Dynasty und San Francisco Shock aufeinander. Im April sollen außerdem Freitagsspiele hinzugefügt werden, damit verpasste Begegnungen nachgeholt werden können und die Saison nicht verlängert werden muss. 

Weitere Details zum neuen Spielplan sollen im Laufe der Woche bekanntgegeben werden. 

Die All-Stars werden bis zum Ende der Saison verlegt. Nähere Einzelheiten und der Zeitpunkt werden noch bestimmt. Das Mid Season Invitational wird nicht stattfinden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image