vergrößernverkleinern
Jay "sinatraa" Won ist einer der besten Overwatch-Spieler und wurde 2019 zum MVP der OWL gewählt. Nun hat er überraschend seine Karriere beendet - wegen Valorant
Jay "sinatraa" Won ist einer der besten Overwatch-Spieler und wurde 2019 zum MVP der OWL gewählt. Nun hat er überraschend seine Karriere beendet - wegen Valorant © Blizzard Entertainment
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jay "sinatraa" Won ist einer der besten Overwatch-Spieler und wurde 2019 zum MVP der OWL gewählt. Nun hat er überraschend seine Karriere beendet - wegen Valorant.

Zusammen mit den San Francisco Shock holte er sich den Gesamtsieg der zweiten Overwatch League Season; im Dress des US-Teams sicherte er sich den Sieg des Overwatch World Cups 2019 - die Liste an Erfolgen ist lang für einen der besten Spieler der OWL.

Doch nun hat Jay "sinatraa" Won überraschend seine Karriere beendet. Der Grund: Riot Games neustes Spiel Valorant.

Von Overwatch zu Valorant

Sinatraa gehörte lange zu den besten Profis der Overwatch League und gewann im Laufe der vergangenen Saison den MVP-Award als bester Spieler der Saison. Bereits in der ersten Season trat der US-Amerikaner für das Team der San Francisco Shock an. Damals landete die Organisation jedoch auf den hinteren Tabellenplätzen. 

Anzeige

Hingegen gab es in der zweiten Season kein Vorbeikommen an dem Team. Insgesamt vier Mal stand San Francisco Shock im Finale der einzelnen Season-Stages und gewann das Finale der zweiten Stage. 

Nun aber hat sinatraa wohl genug von Overwatch und wechselt mit sofortiger Wirkung zur Valorant-Abteilung der US-Organisation der Sentinels. 

Halo, Fortnite und Apex

Die Sentinels dürfte den meisten aufgrund der Zugehörigkeit des amtierenden Fortnite-Weltmeisters Kyle "Bugha" Giersdorf ein Begriff sein. Der aktuell 17-jährige gewann im vergangenen Jahr das Finale des Fortnite World Cups und sicherte sich so ein Solopreisgeld von über drei Millionen US-Dollar - bis heute die Rekordsumme für Einzelspieler.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen << 

Neben Fortnite sind die Sentinels auch in den Spielen Apex Legends, Fortnite und Hearthstone aktiv. Auch Halo wird als eSports-Titel genannt, jedoch listet die Organisation derzeit keine Spieler für den Ego-Shooter. 

Mit der Verpflichtung von sinatraa wird nun auch Valorant zum Repertoire des eSports-Unternehmens hinzukommen. Bislang ist jedoch nicht bekannt, wie das Team um sinatraa aussehen wird.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image