vergrößernverkleinern
Die Los Angeles Gladiators rüsten nach
Die Los Angeles Gladiators rüsten nach © Blizzard
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Overwatch League Saison ist in vollem Gange. Bei den Los Angeles Gladiators wird auch währenddessen am Roster geschraubt. Jetzt kommt ein DPS-Spieler in das Team.

Zuletzt spielte er noch für Team Doge, ein nordamerikanisches Overwatch Contenders Team, das sich aus dem aufgelösten Overwatch-Roster von Team Envy geformt hatte. 

Ein Nachwuchs-Champion für die Gladiators

Mit Team Doge gewann Kevin "kevster" Persson zuletzt Woche 3 der NA Contenders Season 1 und belegte in Woche 4 den zweiten Platz. Der Schwede spielt unter anderem Tracer und Pharah und wurde bereits seit geraumer Zeit mit einem Schritt in die Overwatch League in Verbindung gebracht.

In dem dazugehörigen Ankündigungsvideo werden vor allem seine Fähigkeiten als Sniper vorangestellt. Seine Variabilität ist allerdings weitreichender.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Für kevster kommt der Schritt also nicht überraschend, die Wahl des Teams und vielmehr auch die Transferpolitik der Gladiators werfen trotzdem Fragen auf. Das Roster verfügte bereits über drei DPS-Spieler, nämlich Jason "Jaru" White, Kim "birdring" Ji-heyok und Chris "MirroR" Trinh. 

Allerdings ist kevster ein sehr starker Echo-Spieler, was er seinen Konkurrenten voraus hat. Da die Hero-Pools bis auf Weiteres deaktiviert wurden, könnten die Teams sich nicht nur an Helden, sondern auch an verfügbaren Spielern nach Lust und Laune bedienen. 

Am nächsten Spieltag treffen die Gladiators auf die Houston Outlaws.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image