vergrößernverkleinern
Split ist die erste Map in Valorant, die überarbeitet wurde
Split ist die erste Map in Valorant, die überarbeitet wurde © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Überraschungspatch 2.1 verändert erstmals eine der wenigen Karten im Spiel, um die Gewinnchancen für Angreifer zu erhöhen. Die Valorant-Community feiert das.

Von Fatih Öztürk

Nur wenige Stunden alt war Patch 2.0, der einen neuen Akt und den Agenten Yoru ins Spiel brachte, als Riot unerwartet schon das nächste Update nachschob. In der unscheinbaren Versionsnummer 2.1 verbirgt sich zum ersten Mal die Überarbeitung einer Karte. "Ihr dachtet, wir würden nicht sofort wieder einen Patch bringen?" heißt es im offiziellen Twitter Feed @PlayVALORANT.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Split war den Entwicklern von Valorant scheinbar zu unausgeglichen und auch für die Community handelte es sich um eine Verteidiger-lastige Karte. "Dieses Split Update soll Optionen für Angreifer verbessern, 50/50 Checks reduzieren und Engpässe weiten", geben sie in den Patch Notes bekannt.

Anzeige
Die Engpässe wurden erweitert
Die Engpässe wurden erweitert © Riot Games

Einige der besten Veränderungen betreffen die B Site. Wie auf den Bildern ersichtlich ist, wurde der wichtigste Flaschenhals aus der Garage deutlich vergrößert. Dadurch können Verteidiger nicht mehr den kompletten Angriff im Alleingang aufhalten. Der Push durch die Garage wurde durch einen Sichtschutz im Korridor ebenfalls vereinfacht. Dies soll laut Riot den Einsatz von Abilities vereinfachen.

Kleine aber feine Änderungen im Treppenbereich
Kleine aber feine Änderungen im Treppenbereich © Riot Games

Auch der Spike Plant Bereich auf B wurde minimal vergrößert. Das genügt aber bereits, um den Spike aus einem neuen Winkel zu halten, der früher nicht möglich war. Einige der unangenehmsten 50/50 Positionen wurden vollständig entfernt. Dabei handelt es sich um Positionen, die man nur unter Risiko pushen kann, weil sich Gegner an beiden Seiten eines Durchgangs befinden konnten. Vent Room in Mid, oder Screens, nahe dem Defender Spawn, sind nun etwas sicherer im Angriff.

Ein weiterer Durchgang, der übersichtlicher wird
Ein weiterer Durchgang, der übersichtlicher wird © Riot Games

Alles in allem handelt es sich um willkommene Veränderungen, die auf positives Feedback in der Community stoßen wird. Natürlich ließen die ersten Rufe nach Updates für Icebox nicht lange auf sich warten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image