vergrößernverkleinern
Valorant wird seit dem Release 2020 immer beliebter
Valorant wird seit dem Release 2020 immer beliebter © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seit Release im Juni 2020 wächst die Spielerzahl in Valorant stetig. Auch die Pro-Szene etabliert sich rasch. Ist Valorant auf dem Weg an die Spitze der Taktik-Shooter?

Valorant gewann nach dem Release im Sommer 2020 sehr schnell an Beliebtheit. Viele Gamer wechselten von CS:GO, Overwatch, Fortnite und Apex Legends zu Valorant, mit der Hoffnung, sich in dem neuen eSports zu etablieren.  

Große Pläne, große Zukunft 

Riot Games hatte bereits zum Release des Spiels ein Pro-Event organisiert: Mit der Valorant-Ignition-Series wurde klargemacht, dass Riot mit ihrem neuen Spiel viel im eSports erreichen möchte. Kurz danach folgte mit First Strike das zweite Event, das in Nordamerika und Europa Zuschauerzahlen von über 100.000 generieren konnte.  

Im Jahr 2021 wächst Valorant weiter: Aktuell gibt es in Valorant 15 spielbare Agenten und fünf Maps. Auch die kompetitive Szene hat dieses Jahr einiges vor – Riot hat für 2021 die Valorant-Champions-Tour (VCT) vorgestellt. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die VCT besteht aus regionalen Ligen, offenen Qualifikationsturnieren und Hauptevents. Im Dezember 2021 findet dann mit "Valorant Champions" der Höhepunkt der VCT statt. Insgesamt versucht Riot die Anzahl an Pro-Turnieren überschaubar zu halten – ähnlich wie das bei League of Legends der Fall ist. Wohlwissend, wie erfolgreich Riot Games die League of Legends Profi-Szene und dessen Ligen etabliert hat, sind wir gespannt, wie der Valorant eSports sich entwickelt.  

Valorant vs. CS:GO 

Wie steht Valorant nun also im Vergleich zu dem großen Konkurrenten CS:GO da? Interessanterweise hat Valorant in den vergangenen Monaten so eine steile Entwicklung hingelegt, dass das Spiel in Sachen Zuschauerzahlen teilweise schon vor CS:GO war. Mit der bevorstehenden VCT sieht die Zukunft für Valorant zudem sehr gut aus: Vor CS:GO muss sich das Spiel auf keinen Fall verstecken.  

Aktuell muss man aber festhalten, dass Valorant global gesehen noch nicht breit genug aufgestellt ist, um CS:GO als den größten Taktik-Shooter abzulösen. Bis zum Ende des Jahres ist aber noch viel Zeit und es kann sich einiges ändern. Letztendlich profitieren wir, die Spieler, am meisten von Valorants Ambitionen. In jeder Branche fördert Wettbewerb das Produkt und CS:GO hat in Valorant erstmals einen namhaften Konkurrenten im Taktischen-Shooter Genre. CS:GO Entwickler Valve hat kein Monopol mehr auf taktisches 5-gegen-5 Geballer und das Duell zwischen den zwei Spieleentwickler-Großmächten zwingt beide Spiele zur Innovation und Qualität.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image