vergrößernverkleinern
SV Sandhausen v RB Leipzig  - 2. Bundesliga
Marvin Compper (2.v.l.) spielte schon für Borussia Mönchengladbach, 1899 Hoffenheim und den AC Florenz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sandhausen - Die Sachsen geraten beim SV Sandhausen trotz größerer Spielanteile in Rückstand, bewahren aber die Ruhe - und drehen die Partie. Der Lohn ist der Sprung auf Platz eins.

Die Pokaldeppen von RB Leipzig haben ihre Siegesserie in der Liga fortgesetzt und die Tabellenführung übernommen.

Fünf Tage nach dem blamablen Zweitrunden-Aus beim Regionalligisten SpVgg Unterhaching (0:3) setzte sich der Aufstiegsfavorit mit 2:1 (1:1) beim SV Sandhausen durch und löste den Bundesliga-Absteiger SC Freiburg auf Platz eins ab (DATENCENTER: Tabelle).

© SPORT1

Sandhausen kontert Leipzig aus

Marcel Halstenberg sicherte den Sachsen im Nachschuss den vierten Sieg in Folge, nachdem Torhüter Marco Knaller einen Kopfball des eingewechselten Yussuf Poulsen abgewehrt hatte (74.).

Anzeige

Der SVS, ebenfalls in der zweiten Pokalrunde ausgeschieden (3:4 im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Heidenheim), musste die erste Niederlage in der Liga seit dem 19. September (0:2 beim 1. FC Nürnberg) hinnehmen (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan).

"Es war ein sehr schweres Spiel gegen einen Gegner, der kompakt hinten drin steht", sagte Torschütze Halstenberg bei Sky.

Das Team von Trainer Ralf Rangnick war vor 5811 Zuschauern zunächst in Rückstand geraten. Aziz Bouhaddouz schloss einen Konter der Gastgeber erfolgreich ab (27.).

RB dreht das Spiel

Nur vier Minuten später glich Dominik Kaiser per Elfmeter aus (31.). Denis Linsmayer hatte den Ball mit der Hand gespielt (SERVICE: Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).

Die Sachsen bestimmten zwar über weite Strecken das Spiel, liefen sich aber häufig in der Sandhäuser Abwehr fest.

Die Angriffsversuche der Gastgeber waren halbherzig, Torchancen äußerst selten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image