vergrößernverkleinern
1. FC Nuernberg v Eintracht Braunschweig - 2. Bundesliga
1. FC Nuernberg v Eintracht Braunschweig - 2. Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Erfolgscoach gibt der Bundesliga einen Korb und unterzeichnet einen langfristigen Vertrag bei Eintracht Braunschweig. Eine lange Partnerschaft wird fortgesetzt.

Zweitligist Eintracht Braunschweig hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Cheftrainer Torsten Lieberknecht bis 2020 verlängert.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das gab der Tabellenführer am Mittwochabend bekannt. Nach seinem Karriereende als Spieler hatte Lieberknecht zunächst als Jugendtrainer für die Braunschweiger gearbeitet und war 2008 zum Coach der Profis aufgerückt.

"Wir konnten gemeinsam schon viel erreichen. Die Kontinuität der vergangenen Jahre war und ist unsere Kraft", sagte Lieberknecht. 2011 war der gebürtige Pfälzer mit der Eintracht zunächst in die 2. Bundesliga 2013 nach 28-jähriger Abstinenz ins Fußball-Oberhaus aufgestiegen. 

Anzeige

Nach Frank Schmidt vom Ligakonkurrenten 1. FC Heidenheim (seit 2007) ist der 43-Jährige der dienstälteste Trainer im deutschen Profifußball. Zuletzt wurde er auch von einigen Bundesligisten, darunter Werder Bremen, umworben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image