vergrößernverkleinern
© SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Spitzenspiel zwischen Union Berlin und Eintracht Braunschweig bringt eine wilde Anfangsphase, in der Braunschweigs Boland den Berliner Kreilach ungeschickt trifft.

Das Spitzenspiel der 2. Bundesliga zwischen Union Berlin und Eintracht Braunschweig brachte in der Anfangsphase ein giftiges Auf und Ab - beide Mannschaften pressten aggressiv.

In der 14. Minute ging der Braunschweiger Mirko Boland zu ungeschickt in das Duell mit Berlins Damir Kreilach.

Der Berliner lag, nachdem er dem Ball hinterhergesprungen war, am Boden, als Boland wild auf das Spielgerät zujagte. Beim Stochern nach dem Ball traf er Kreilach mit seinen Stollen heftig am Kopf – eine ungeschickte, aber keine bösartige Aktion.

Anzeige
© SPORT1

Kreilach musste nach der Attacke blutend das Feld verlassen. Nach zwei Minuten Behandlung konnte der Mittelfeldspieler aber weitermachen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image