vergrößernverkleinern
Der VfL Bochum siegt beim Debüt von Trainer Heiko Butscher
Der VfL Bochum siegt beim Debüt von Trainer Heiko Butscher © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der VfL Bochum dreht nach Rückstand den Abstiegs-Krimi gegen Darmstadt 98 und beschert Interimstrainer Heiko Butscher den perfekten Einstand.

Der VfL Bochum hat dank einer Energieleistung bei der Premiere von Interimstrainer Heiko Butscher den ersten Erfolg im Jahr 2018 eingefahren.

Nur zwei Tage nach der Entlassung von Sportvorstand Christian Hochstätter und Trainer Jens Rasiejewski siegte Bochum im Kellerduell der 2. Bundesliga nach Rückstand noch mit 2:1 (0:0) gegen Darmstadt 98.

"Wir haben heute hier einen tollen Abend in Bochum erlebt. Man kann sich das besser nicht wünschen. Den Druck habe ich schon gemerkt. Ich bin stolz auf die Jungs und stolz auf die Fans auf der Tribüne", sagte der neue Bochumer Sportvorstand Sebastian Schindzielorz bei Sky: "Man hat gemerkt, dass die Stimmung eine andere war".

Gerüchte um Büskens/Christiansen

Auf die Nachfrage, ob die Trainer-Gerüchte um Mike Büskens und Thomas Christiansen stimmen, vermied Schindzielorz jeglichen Kommentar: "Das kommentieren wir nicht. Aber uns ist bewusst, dass wir einen neuen Coach brauchen, da Heiko nicht die geforderte Lizenz hat. In Kürze werden wir das lösen."

Butscher war "mit dem Sieg hoch zufrieden": "Es war ein schwieriges Spiel. Abstiegskampf pur", so der Interimscoach. "Nach dem Rückstand haben wir die richtige Reaktion gezeigt und mit unseren tollen Fans im Rücken verdient gewonnen."

Zum nächsten Spiel wollte er sich nicht weiter äußern, da es völlig egal sei, ob er oder irgendjemand anderes auf der Bank sitze. "Nur Bochum zählt", gab Butscher zu verstehen.

Bochum dreht Spiel

Lukas Hinterseer (66.) und ein Eigentor von Darmstadts Fabian Holland (69.) sorgten für die ersten beiden Bochumer Tore im neuen Jahr und das erste Erfolgserlebnis nach zuletzt vier Niederlagen in Serie.

Die Highlights der Freitagsspiele in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1

Die Lilien, die zunächst durch Romain Bregerie (61.) in Führung gegangen waren, stecken als Tabellen-16. weiter tief im Abstiegskampf (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen).

Darmstadt in prekärer Situation

Bochum kletterte mit dem Erfolg nach zuvor vier Niederlagen in Serie mit 26 Punkten auf Rang 13, Bundesliga-Absteiger Darmstadt muss mit 22 Zählern immer mehr den Absturz in die Drittklassigkeit befürchten.(Die Tabelle der 2. Bundesliga)

14.520 Zuschauer sahen zunächst eine zähe Partie, die erst nach dem Seitenwechsel besser wurde.

Nach einer Ecke von Standardspezialist Tobias Kempe brachte Bregerie die bis dahin ungefährlichen Gäste zunächst in Führung.(Ergebnisse/Spielplan der 2. Liga)

Eigentor bringt VfL den Sieg

Bochums Kevin Stöger scheiterte mit einem sehenswert getretenen Freistoß am glänzend parierenden Lilien-Torwart Daniel Heuer Fernandes.

Nur wenige Sekunden später glich Hinterseer nach einer schönen Einzelleistung von Stöger mit seinem sechsten Saisontor aus, ehe Holland mit einem Flugkopfball unglücklich ins eigene Tor traf.

Jan Rosenthals Fazit fiel dementsprechend aus: "Wir hätten nicht mehr als einen Punkt verdient gehabt. Das Eigentor war bitter, doch der Genickbruch war der Ausgleich. Danach ging bei uns nichts mehr."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image