vergrößernverkleinern
FC Ingolstadt 04 v VfL Bochum 1848 - Second Bundesliga
Bochum überrascht den FCI und schöpft Hoffnung © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der FC Ingolstadt patzt überraschend gegen den VfL Bochum, der durch den Erfolg die Abstiegsränge verlässt. Für den FCI rückt der Aufstieg dagegen in weite Ferne.

Der FC Ingolstadt rutscht in der 2. Bundesliga immer weiter Richtung Gefahrenzone ab. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Der Bundesliga-Absteiger unterlag zum Abschluss des 25. Spieltags daheim mit 0:1 (0:1) gegen den VfL Bochum und liegt nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Spielen nur noch vier Zähler vor dem Relegationsplatz, den Bochum durch den ersten Sieg unter Trainer Robin Dutt verließ. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Vor nur 7934 Zuschauern traf Robert Tesche (32.) für die Bochumer, die mit 30 Punkten auf Platz 14 vorrückten.

FCI vergibt Elfmeter

Stefan Kutschke (28.) verschoss einen Strafstoß für Ingolstadt, das mit 33 Punkten Elfter ist und am kommenden Samstag beim Tabellenvorletzten Darmstadt 98 antreten muss.

"Vom Thema Aufstieg können wir uns endgültig verabschieden. Wir sind im Abstiegskampf, es geht ums Überleben. Den Kampf müssen wir jetzt annehmen", sagte Ingolstadts Trainer Stefan Leitl bei Sky

Der Ex-Ingolstädter Lukas Hinterseer hatte schon in der Anfangsphase Bochums Führung auf dem Fuß, als er nach tollem Zuspiel von Robbie Kruse völlig frei an FCI-Towart Örjan Nyland scheiterte (13.). (Spielplan/Ergebnisse der 2. Liga)

Sündenbock Tesche wird zum Sieggarant

Nach einem Foul von Tesche an Sonny Kittel scheiterte Kutschke mit einem schwach geschossenen Elfmeter an Bochums Keeper Manuel Riemann. Kutschke hatte schon in der Vorwoche beim 1:2 in Duisburg einen Strafstoß verschossen. 

Tesche ließ seinen Fehler endgültig vergessen, als er nach einer Ecke per Kopf erfolgreich war.

Ingolstadt war nach der Pause die etwas bessere Mannschaft, blieb aber einfallslos. Auf Bochumer Seite war der starke Riemann stets auf dem Posten.

teilenE-MailKommentare