vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Düsseldorf - Jubel bei Holstein Kiel - die Teilnahme an der Relegation ist perfekt! Ein Unentschieden gegen Aufsteiger Fortuna reicht aus. Düsseldorf verspielt Rang eins.

Holstein Kiel darf nach wie vor vom Durchmarsch in die Bundesliga träumen.

Der Aufsteiger sicherte sich durch ein 1:1 (0:0) bei Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf Relegations-Platz drei und kann am kommenden Sonntag beim Saison-Finale gegen Eintracht Braunschweig zumindest schon eine fantastische Saison feiern, nachdem die Teilnahme an den beiden Entscheidungsspielen gegen den Drittletzten der Bundesliga vorzeitig perfekt gemacht wurde. (Tabellenrechner der 2. Bundesliga)

"Das ist etwas ganz Besonderes, was die Jungens geleistet haben. Jetzt nehmen wir es, wie es kommt und äußern keine Wünsche. Dann schauen wir mal, was am Ende dabei herauskommt", sagte Kiels Trainer Markus Anfang, der im Sommer zu Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln wechselt, bei Sky.

Anzeige

Die Highlights der Sonntagsspiele in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Fortuna-Trainer Funkel will Meister werden

Düsseldorf musste durch das Remis Platz eins an Mitaufsteiger 1. FC Nürnberg abtreten, kann aber zum Abschluss kommenden Sonntag mit einem Sieg beim Club seine zweite Zweitliga-Meisterschaft nach 1989 perfekt machen. (Tabelle der 2. Bundesliga)

"Natürlich wollen wir die Felge. Das wäre der perfekte Abschluss der Saison", äußerte Fortuna-Coach Friedhelm Funkel, der auf einer speziellen Bühne gemeinsam mit seinem Team nach dem Abpfiff von den Fans gefeiert wurde. Die Fortuna-Anhänger hatten zuvor den Rasen geflutet.

Benito Raman hatte die Gastgeber in der 75. Minute in Führung geschossen, zwei Minuten später traf der in der Zweitliga-Torjägerliste führende Marvin Ducksch mit seinem 18. Saisontreffer zum Ausgleich. (Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Kieler Treffer wird nicht anerkannt

Vor 50.000 Zuschauern in der seit Wochen ausverkauften Esprit-Arena hatten die Gastgeber in der 13. Minute ihre erste dicke Chance durch Takashi Usami. Fünf Minuten später wurde ein Treffer für Kiel durch Dominick Drexler wegen einer klaren Abseitsstellung nicht anerkannt. 

Tom Weilandt hatte in der 32. Minute in einer ausgeglichenen Partie eine weitere gute Möglichkeit für die Störche, ebenso wie Ducksch kurz vor der Halbzeit.

Nach der Pause war die Mannschaft des künftigen Kölner Trainers Markus Anfang der Fortuna weiter ebenbürtig, geriet eine Viertelstunde vor Schluss aber unglücklich in Rückstand. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Ducksch rettete den Norddeutschen dann aber einer verdienten Punkt.

Das Restprogramm

FORTUNA DÜSSELDORF:
   (A) 1. FC Nürnberg

HOLSTEIN KIEL:
   (H) Eintracht Braunschweig

Nächste Artikel
previous article imagenext article image