vergrößernverkleinern
Kölns neuer Trainer Markus Anfang wartet noch auf seinen ersten Heimsieg
Kölns neuer Trainer Markus Anfang wartet noch auf seinen ersten Heimsieg © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Zweite Liga, dritter Spieltag: Der Absteiger empfängt Erzgebirge Aue und will eine über viermonatige Durststrecke beenden. FCM und FCI stehen unter Druck.

Der 1. FC Köln bestreitet am Samstag gegen Erzgebirge Aue (ab 13 Uhr im LIVETICKER) sein zweites Heimspiel in Folge in der 2. Bundesliga.

Euphorisch gehen die Rheinländer deshalb aber nicht ins Duell des 3. Spieltags gegen die Sachsen. Denn im heimischen Stadion konnten sie seit Mitte März zuletzt viermal nicht gewinnen (SERVICE: Tabelle 2. Bundesliga).

Dass sich das jetzt aus Sicht der Kölner ändern soll, steht außer Frage. Doch Timo Horn warnt. "Uns erwartet eine defensiv eingestellte Mannschaft, die auf Konter lauern wird", prognostizierte der Torwart des FC auf der vereinseigenen Internetseite Website.

Anzeige

Horn fordert Heimsieg des 1. FC Köln

Sein Team müsse es gegen Aue besser machen als beim 1:1 zu Hause zuletzt gegen Union Berlin, fordert der 25-Jährige: "Natürlich muss es unser klares Ziel sein, das Spiel zu gewinnen." (SERVICE: Spielplan 2. Bundesliga)

Gelingt dies, bleiben die Kölner nicht nur ungeschlagen, sondern auch in der Tabelle oben dabei.

Die Highlights der 2. Bundesliga in Sky Sport News HD - die 2. Bundesliga, Sonntag ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Gleiches gilt für die SpVgg Greuther Fürth, die ebenfalls mit vier Punkten gestartet ist, und nun Aufsteiger SC Paderborn (3 Punkte) empfängt (ab 13 Uhr im LIVETICKER).

Auf den ersten Sieg hoffen hingegen der 1. FC Magdeburg und der FC Ingolstadt. Beide Teams haben erst einen Punkt auf dem Konto und treten am Samstag in der Hauptstadt Sachsen-Anhalts aufeinander (ab 13 Uhr im LIVETICKER).

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky

LIVESTREAM: Sky go

LIVETICKER: Sport1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image