vergrößernverkleinern
Uwe Neuhaus übernahm 2015 Dynamo Dresden
Uwe Neuhaus übernahm 2015 Dynamo Dresden © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dynamo Dresden trennt sich von Trainer Uwe Neuhaus. Die Reaktion des Klubs überrascht den 58-Jährigen, wie sein Berater bei SPORT1 erklärt.

Bereits nach zwei Spieltagen gibt es in der 2. Bundesliga die erste Trainerentlassung: Uwe Neuhaus ist nicht mehr Coach von Dynamo Dresden.

Die Sportgeschäftsführer Ralf Minge und Kristian Walter informierten den 58-Jährigen am Mittwochnachmittag in einem persönlichen Gespräch über die Entscheidung. Das teilte der Zweitligist am Mittwoch mit. Auch Co-Trainer Peter Nemeth wurde freigestellt.

"Die Reaktion des Vereins hat uns überrascht, weil man nach zwei Spieltagen mit Platz 9 nicht davon sprechen kann, dass Ziele verfehlt wurden", sagte Neuhaus’ Berater Markus Buchberger zu SPORT1. "Uwe steht für Kontinuität, die in allen Klubs Basis für sportlichen Erfolg ist. Schade, dass es in Dresden nicht weitergeht."

Anzeige

Minge würdigte in einer Pressemitteilung Neuhaus' "großen Anteil an den Erfolgen und der positiven sportlichen Entwicklung seit seinem Amtsantritt 2015". Dennoch sei er zusammen mit Walter "in der gemeinsamen Analyse in dieser Woche zu der Überzeugung gelangt, dass wir jetzt eine Veränderung benötigen, um den eingeschlagenen Weg in dieser Saison und darüber hinaus erfolgreich fortzusetzen."

Nachfolger noch nicht bekannt

Ein Nachfolger steht noch nicht fest, die Mannschaft werde nach Klubangaben zunächst von einem Interimstrainer betreut, der zeitnah präsentiert werden soll.

Als Kandidaten für eine längerfristige Lösung werden Jens Keller, Markus Weinzierl und Ex-Braunschweig-Coach Torsten Lieberknecht gehandelt. "Es besteht kein Kontakt", erklärte Lieberknechts Berater Marc Kosicke bei SPORT1.

Pokal-Aus in Rödinghausen

Mit seinem Team war Neuhaus am Samstag in der ersten Runde des DFB-Pokals an Regionalligist SV Rödinghausen gescheitert. In der Zweiten Liga belegt Dynamo nach zwei Spieltagen mit drei Punkten Platz 9. Dem Auftaktsieg gegen den MSV Duisburg (1:0) folgte eine 1:2-Niederlage bei Arminia Bielefeld.

Der ehemalige Dynamo-Profi Andreas Lambertz bedauerte Neuhaus' Entlassung.

"Ich habe Herrn Neuhaus sehr geschätzt, hatte ein richtig gutes Verhältnis zu ihm und wir haben immer offen miteinander kommuniziert. Von der Entscheidung zu diesem Zeitpunkt bin ich sehr überrascht. Sicherlich hat man ahnen können, dass bei weiteren Niederlagen so eine Entscheidung unvermeidbar sein wird, jedoch habe ich jetzt nach dem Pokal-Aus noch nicht damit gerechnet", sagte der 33-Jährige, der von 2015 bis Sommer dieses Jahres unter Neuhaus in Dresden spielte, zu SPORT1.

Seit Sommer 2015 war Neuhaus Trainer der Dresdner und schaffte in seiner ersten Saison den Aufstieg von der 3. Liga in die 2. Bundesliga. Als Aufsteiger belegte Neuhaus mit seiner Mannschaft in der Folgesaison einen starken fünften Platz. In der vergangenen Saison kämpfte der Klub lange gegen den Abstieg, landete schließlich auf Platz 14.

"Unmittelbar nach Ende der vergangenen Saison haben Uwe und ich die sportlichen Schwierigkeiten, die wir 2017/18 hatten, gründlich und kritisch aufgearbeitet", sagte Interims-Sportgeschäftsführer Walter. "Gemeinsam haben wir Veränderungen abgeleitet, die bereits angefangen haben, zu greifen. Dabei haben wir die Analyse als offenen Prozess fortgeführt und uns regelmäßig zusammengesetzt, um die Entwicklung fortlaufend zu bewerten."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image