vergrößernverkleinern
Kingsley Schindler von Holstein Kiel sah innerhalb von zwei Minuten zwei Gelbe Karten
Kingsley Schindler von Holstein Kiel sah innerhalb von zwei Minuten zwei Gelbe Karten © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Aue - Holstein Kiel kassiert bei Erzgebirge Aue in letzter Minute eine Niederlage. Kiels Kingsley Schindler sieht in kürzester Zeit zwei Gelbe Karten.

Erzgebirge Aue ist in der 2. Bundesliga nach zuletzt zwei Niederlagen der Befreiungsschlag gelungen. Die Gastgeber gewannen ihr Heimspiel gegen Holstein Kiel durch ein spätes Tor von Dimitri Nazarov (90.+1) mit 2:1 (0:1). (Alle Ergebnisse im Überblick)

Alexander Mühling (41.) hatte die Kieler in Führung gebracht, Emmanuel Iyoha (72.) belohnte in der zweiten Hälfte die Angriffsbemühungen der Gastgeber mit dem Ausgleich.

Schindler kassiert Blitz-Platzverweis

In der 84. Minute flog Kiels Kingsley Schindler wegen absichtlichen Handspiels per Gelb-Roter Karte vom Platz. In der 83. Minute hatte der Mittelfeldspieler nach einem Foulspiel die Gelbe Karte gesehen. Weil er sich nach dem Handspiel am Kopf hielt und sich vor angeblichen Schmerzen am Boden rollte, wurde er von Gegenspieler Mario Kvesic ausgelacht. Bestraft wurde Schindler mit dem Platzverweis knapp 40 Minuten nach seiner Einwechslung.

Die Zweitliga-Highlights in der Sendung "Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga" sonntags ab 09.00 Uhr im TV auf SPORT1

Die Norddeutschen, in der vergangenen Saison Dritter und Relegationsteilnehmer, verbleiben mit zwölf Zählern im Tabellenmittelfeld. Zuletzt hatten die Kieler 4:2 gegen Darmstadt 98 gewonnen. Die Hausherren sind mit zehn Punkten nur knapp dahinter platziert.

Aue wird für Hartnäckigkeit belohnt

Aue startete vor 7500 Zuschauern sehr engagiert und versuchte, die Gäste einzuschnüren. Die erste Großchance hatte Sörgen Bertram (4.), doch sein fulminanter Fernschuss wurde von Kiels Torwart Kenneth Kronholm noch über die Latte gelenkt. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Holstein hielt allerdings dagegen und setzte den einen oder anderen Konter. Allerdings stand die Abwehr der Hausherren sicher. Immer wieder versuchten die Auer, mit Diagonalpässen auf die Außenpositionen für Überraschungsmomente zu sorgen.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Aue oder Kiel kaufen - hier geht es zum Shop

Allerdings stellten sich die Kieler im weiteren Verlauf immer besser darauf ein. In der zweiten Hälfte schaffte Aue zunächst den verdienten Ausgleich und wurde am Ende noch mit dem Sieg belohnt. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image