vergrößernverkleinern
Modeste
Modeste © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Köln-Rückkehr von Anthony Modeste steht bislang unter keinem guten Stern. Nach dem Wirbel um seine Kündigung in China fehlt der Franzose nun im Training.

Der Wirbel um die Rückkehr von Anthony Modeste zum 1. FC Köln wird nicht weniger.

Wie der Klub bei Twitter bekannt gab, wird der Franzose "bis auf weiteres" nicht am Training teilnehmen.

Modeste reist in die Heimat

Der Grund dafür: Der 30-Jährige tritt aufgrund familiärer Angelegenheiten eine Reise in seine Heimat an.

Anzeige

"Es gibt Dinge, die wichtiger sind als Fußball", sagte FC-Trainer Markus Anfang: "Tony soll sich um seine Familie kümmern und bekommt von uns die Zeit, die er braucht."

Erst kürzlich gab es Schlagzeilen rund um die Rückkehr des Stürmers. Sein Wechsel zu Köln drohte sich zu zerschlagen, da die FIFA die Kündigung von Modeste bei dessen chinesischen Verein für unrechtmäßig erklärte

Ein Einsatz für den FC Köln in diesem Jahr ist inzwischen ausgeschlossen. Wann die FC-Fans endlich die märchenhaften Rückkehr des verlorenen Sohns feiern dürfen, bleibt offen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image