vergrößernverkleinern
Julian Börner (l.) erzielte das entscheidende Tor für Arminia Bielefeld
Julian Börner (l.) erzielte das entscheidende Tor für Arminia Bielefeld © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kiel - Im ersten Spiel unter Trainer Uwe Neuhaus stoppt Arminia Bielefeld seine Negativserie. In Kiel lässt sich die Arminia auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich nicht beirren.

Arminia Bielefeld hat gleich im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Uwe Neuhaus die Sieglos-Serie gestoppt.

Die Ostwestfalen gewannen am Freitag zum Hinrundenabschluss in der 2. Bundesliga 2:1 (1:0) bei Holstein Kiel. Für Bielefeld war es nach zehn Pflichtspielen ohne Sieg das erste Erfolgserlebnis. Neuhaus hatte erst am Montag das Traineramt vom entlassenen Luxemburger Jeff Saibene übernommen (Service: Ergebnisse und Spielplan).

 "Das war schon sehr gut, vor allem die erste Halbzeit. Wir haben komplett durchgezogen, was wir uns vorgenommen haben. Am Ende haben wir uns gut dagegen gestellt", sagte Neuhaus bei Sky.

Anzeige

Fabian Klos (34.) und Julian Börner (81.) trafen zum vierten Saisonsieg der Arminia, die den Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 vorerst auf sieben Zähler ausbaute. Den letzten Sieg hatte Bielefeld Ende September in Darmstadt (2:1) gefeiert. Für die Gastgeber traf U21-Nationalspieler Janni Serra (73.). Kiel verpasste durch die erste Niederlage nach sieben Spielen den Sprung auf Rang drei (Service: Tabelle der 2. Liga).

Die Zweitliga-Highlights in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" freitags ab 22.30 Uhr und sonntags ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Andreas Voglsammer (45.) scheiterte kurz vor der Pause freistehend am Kieler Torwart Kenneth Kronholm. In einem sehenswerten zweiten Durchgang drückte Kiel, vergab aber durch Johannes van den Bergh (47.) mit einem Pfostenschuss und Lee Jae-Sung (53.) gute Chancen. Auf der Gegenseite verpassten Keanu Staude (55.) und Klos (58.) die mögliche Vorentscheidung für die Arminia.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image