vergrößernverkleinern
FC St. Pauli v Hamburger SV - Second Bundesliga
Wieder Feuer, wieder Unterbrechung ... © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Es sind nur wenige Minuten gespielt, dann muss der Zweitliga-Kracher in Hamburg schon unterbrochen werden. Die Pyrofackeln der Fans sorgen für mehrere Zwangspausen.

Das Zweitliga-Topspiel zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV (0:4) hat schon nach wenigen Minuten seinen ersten Aufreger erlebt (Zum Spielbericht). 

Weil die Fans der Gäste mächtig Pyrotechnik abbrannten, musste Schiedsrichter Felix Brych  die Partie bereits in der sechsten Spielminute unterbrechen. Es sollte nicht die längste Zwangspause bleiben. 

Als sich der Rauch im Stadion am Millerntor weitgehend verzogen hatte, konnte das Derby nach knapp drei Minuten wieder aufgenommen werden. 

Anzeige

Mehrere Unterbrechungen in Halbzeit zwei

Doch damit noch lange nicht genug: Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit musste das Spiel unterbrochen werden, weil diesmal auch Fans des FC St. Pauli auf den Tribünen fackelten.

Nach dem zwischenzeitlichen 2:0 der Hamburger brannten dann HSV-Fans noch einmal Leuchtkörper ab. Spieler der Hamburger rannten auf die Tribüne zu und versuchten auf die eigenen Anhänger einzuwirken. 

Nach einer dritten kurzen Unterbrechung wurde die Partie jedoch wieder aufgenommen. Neun Minuten vor Schluss zündelten dann die Pauli-Fans. Brych und die Teams verließen das Spielfeld.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image