vergrößernverkleinern
Robin Lenk (r.) ist nicht länger Co-Trainer von Erzgebirge Aue
Robin Lenk (r.) ist nicht länger Co-Trainer von Erzgebirge Aue © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erzgebirge Aue stellt Co-Trainer Robin Lenk frei. Der 34-Jährige fehlte zuletzt "erkrankt" - nun spricht der Zweitligist von "rechtichen Gründen".

Zweitligist Erzgebirge Aue hat sich von seinem bisherigen Co-Trainer Robin Lenk getrennt. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, sei der 34-Jährige bis zum 30. Juni 2019 freigestellt.

Weiteres wolle Aue "aus vereinsinternen und rechtlichen Gründen" nicht zur Personalentscheidung sagen. Cheftrainer Daniel Meyer wird vorerst von Carsten Müller, dem Leiter des Nachwuchszentrums, unterstützt.

Meistgelesene Artikel

Lenk fehlte zuletzt bei den Spielen der Auer am vergangenen Samstag in Sandhausen (3:0) und zuvor am Mittwoch gegen den 1. FC Köln (0:1). Von Vereinsseite hatte es geheißen, Lenk sei "derzeit erkrankt und in ärztlicher Behandlung".

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image