Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hamburg - Hamburgs großes Talent muss sich nun sogar hinter Manuel Wintzheimer anstellen und darf gegen Köln nicht mitwirken. Aus seiner Reaktion spricht Enttäuschung und Trotz.

Für Jann-Fiete Arp kommt es im Moment knüppeldick.

Trotz der Ausfälle von Pierre-Michel Lasogga und Hee-Chan Hwang ist für das hochgelobte Talent des Hamburger SV kein Platz im Kader von Trainer Hannes Wolf für den Zweitliga-Kracher beim 1. FC Köln.

Dem 19-Jährigen, der zur kommenden Saison zum FC Bayern wechselt, wurde Manuel Wintzheimer vorgezogen. Arp hingegen musste am Sonntag in der zweiten Mannschaft des HSV im Regionalliga-Spiel beim VfB Oldenburg (1:0) ran, wo er übrigens torlos blieb.

Anzeige

Arp: "Entscheidung muss ich hinnehmen"

"Das ist eine Entscheidung, die ich hinnehmen muss", sagte der Teenager dem Hamburger Abendblatt. "Wenn Wintzi sich im Training anbietet, dann nimmt der Trainer den Wintzi mit."

Jetzt das aktuelle Trikot des Hamburger SV bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Trotzig fuhr er fort: "Dann sehe ich eben am Fernseher, wie wir den Tabellenführer schlagen."

Allerdings gab er zu, dass er dennoch gerne nach Köln gefahren wäre. "Bei so einem Spiel wäre ich sogar als Fan gerne dabei. Das ist einfach ein geiles Spiel."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image