Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC St. Pauli reagiert auf die sportliche Talfahrt und trennt sich von Trainer Markus Kauczinski. Ein Nachfolger steht bereits fest.

Die Verantwortlichen des FC St. Pauli haben auf die sportliche Entwicklung der letzten Wochen reagiert und Sportchef Uwe Stöver und Cheftrainer Markus Kauczinski mit sofortiger Wirkung freigestellt. 

Das war das Ergebnis von Gesprächen zwischen Aufsichtsrat und Präsidium am späten Dienstagabend. Die Entscheidung wurde Uwe Stöver und Markus Kauczinski am Mittwochmorgen mitgeteilt.

"Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, gerade weil wir Uwe und Markus persönlich sehr schätzen. Aber im Sinne des FC St. Pauli halten wir diesen Schritt für notwendig, um die Saison sportlich erfolgreich zu beenden und die Weichen für die neue Saison stellen zu können", erklärte Vereinspräsident Oke Göttlich die Entscheidung.

Anzeige

Nach SPORT1-Informationen ging die Entscheidung, sich von den sportlichen Verantwortlichen zu trennen, von Göttlich aus. Seit der krachenden Derby-Niederlage gegen den HSV (0:4) herrschte intern Unruhe. Seitdem konnte St. Pauli gegen Sandhausen und Duisburg nicht gewinnen, gegen Aufstiegskonkurrent Holstein Kiel unterlag man trotz Führung und Überzahl mit 1:2.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC St. Pauli bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Luhukay übernimmt

Nachfolger von Markus Kauczinski wird der Niederländer Jos Luhukay (55), der zuletzt in England bei Sheffield Wednesday arbeitete, in Deutschland aber bereits unter anderem beim VfB Stuttgart, Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach, dem FC Augsburg und dem SC Paderborn als Cheftrainer tätig war.

Die Aufgaben von Stöver übernimmt interimsmäßig bis zum Saisonende Geschäftsführer Andreas Rettig (55). Die neuen sportlich Verantwortlichen werden am Donnerstag gemeinsam vorgestellt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image