vergrößernverkleinern
Im engeren Umfeld des 1. FC Köln hat es einen tragischen Notfall gegeben © dpa
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der 1. FC Köln bestätigt: Beim Spiel in Duisburg hat der Vater von Trainer Markus Anfang einen Herzinfarkt erlitten. Die Sorgen sind groß.

Während des Nachholspiels zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln hat sich ein tragischer Notfall im näheren Umfeld der Kölner Mannschaft ereignet. 

Auf TV-Bildern ist zu sehen, wie Köln-Trainer Markus Anfang nach Spielende fluchtartig das Stadion verließ.

Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, erlitt Dieter Anfang, Vater des FC-Trainers, im Stadion einen Herzinfarkt. Express und Bild hatten zuvor berichtet. Auf Bildern des Express sind mehrere Feuerwehr-Fahrzeuge vor der VIP-Tribüne zu sehen.

Anzeige

Beide Vereine verzichteten daraufhin nach dem Spiel auf Spieler- und Trainer-Interviews, die Pressekonferenz wurde abgesagt.

"Fußball ist nicht das Wichtigste. Wir bitten darum, dass wir keine weiteren Details benennen können, solange der Trainer kein Signal gibt", sagte eine Klub-Sprecherin der Bild.

Meistgelesene Artikel

Anfangs Zustand "nach wie vor sehr ernst"

Am Donnerstag war der Zustand von Anfang "nach wie vor sehr ernst", teilte Köln mit.

"Der gesamte FC wünscht Markus und seiner Familie ganz viel Kraft und seinem Vater alles Gute und dass er wieder auf die Beine kommt. In solchen Situationen wird der Fußball zur Nebensache, jetzt geht es nur um die Gesundheit von Markus' Vater", wird Kölns Geschäftsführer Armin Veh auf der Vereinswebseite zitiert.

Über weitere Details werde der Klub derzeit nicht berichten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image