vergrößernverkleinern
Randalierende Fans des 1. FC Magdeburg provozierten in Berlin eine Spielunterbrechung
Randalierende Fans des 1. FC Magdeburg provozierten in Berlin eine Spielunterbrechung © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Aufgrund des nahenden Abstiegs haben einige Fans des 1. FC Magdeburg ihre Emotionen nicht mehr unter Kontrolle. Das Spiel in Berlin muss unterbrochen werden.

Fans des 1. FC Magdeburg haben angesichts des nahenden Abstiegs aus der 2. Bundesliga während des Spiels bei Union Berlin mit Ausschreitungen eine Spielunterbrechung provoziert.

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19.45 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 

In der 82. Minute unterbrach Schiedsrichter Robert Schröder beim Stand von 0:2 aus Sicht der Magdeburger die Partie, als Gegenstände aus dem Gästefanblock auf das Spielfeld flogen. Zudem versuchten einige Anhänger mit einem Eisengitter den Zaun zu durchbrechen.

Anzeige

Partie für zehn Minuten unterbrochen

Die Polizei und das Ordnerpersonal versuchten die Lage zu beruhigen. Nach zehnminütiger Unterbrechung konnte die Partie fortgesetzt werden. Der Endstand von 0:3 besiegelt schließlich auch den Abstieg in die 3. Liga.

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Den Magdeburgern droht eine empfindliche Strafe, zumal schon während der Anfangsphase der Begegnung Pyrotechnik im Block der Gäste gezündet wurde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image