Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zweitligist Erzgebirge Aue findet ein Nachfolger für den geschassten Trainer Daniel Meyer. Ein erfahrener Zweitliga-Trainer übernimmt das Team aus dem Erzgebirge.

Dirk Schuster wird wie erwartet der neue Trainer des Zweitligisten Erzgebirge Aue.

Der 51-Jährige, der im Februar beim Ligarivalen Darmstadt 98 freigestellt worden war, wurde vom Verein auf Twitter mit "Glück auf" und "Willkommen im Schacht" begrüßt. 

Er unterschrieb einen für alle Ligen gültigen Vertrag bis Ende Juni 2022 und leitete am Montagnachmittag seine erste Trainingseinheit.

Anzeige

Schuster: "Warum nicht Aue?"

"Ich bin ein Kind der Region, meine Wurzeln liegen hier", sagte der gebürtige Chemnitzer bei seiner Vorstellung am Montagnachmittag: "Manche fragen mich: Warum ausgerechnet Aue? Ich frage: Warum nicht Aue? Schaut Euch mal an, was hier alles entstanden ist." Er habe "ein richtig gutes Gefühl, hier etwas bewegen zu können".

Aue hatte sich vor einer Woche völlig überraschend von Trainer Daniel Meyer getrennt, die konkreten Hintergründe blieben weitestgehend unklar. Sportlich liegen die Veilchen mit sieben Punkten aus vier Spielen voll im Soll.

"Die sieben Punkte sind ein gutes Fundament", sagte Schuster: "Die zweite Liga muss die Heimat von Erzgebirge Aue bleiben."

Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Meistgelesene Artikel

Assistenzcoach Marc Hensel hatte das Team als Interimslösung beim 0:0 gegen Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart am Freitag betreut. Er wird auch Schusters Trainerstab angehören.

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image